<< Themensammlung Steuer

Bausparbeiträge

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Für die Finanzierung einer Immobilie ist es sinnvoll, wenigstens einen Teil des Finanzierungsvolumens durch ein Bauspardarlehen zu bewerkstelligen, denn durch dieses Darlehen kommt der Käufer in den Genuss niedriger Zinsen.

Zuvor muss jedoch der Bausparvertrag in der so genannten Ansparphase zur Hälfte bespart werden. Das geschieht durch Bausparbeiträge. Das können eigene Sparleistungen ebenso sein wie die vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers. 

Zusätzlich kann die Wohnungsbauprämie auf den Bausparvertrag eingezahlt werden. Diese ist jedoch abhängig vom zu versteuernden Einkommen des Bausparers.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass Bausparbeiträge nicht mehr als Sonderausgaben bei der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden können. Denn der Gesetzgeber hat seit dem Jahr 1996 die Wohnungsbauprämie als Förderung für Bausparverträge eingeführt und in diesem Zusammenhang wurde die Möglichkeit zur Absetzung der Bausparbeiträge als Sonderausgaben abgeschafft.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer