<< Themensammlung Steuer

Bauabzugssteuer - Zuständiges Finanzamt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wenn jemand als Bauherr Aufträge an Handwerker vergibt, ist er zur Zahlung der Bauabzugssteuer verpflichtet, die durch Bescheid des Finanzamtes festgesetzt wird.

Allerdings richtet sich die Zuständigkeit nicht nach dem Wohnsitz des Bauherren, sondern nach dem Wohnsitz des Leistungsgebers, allerdings nur, wenn dieser als natürliche Person die Aufträge ausführt. Ist der Bauausführende eine Personengesellschaft, richtet sich die Zuständigkeit nach dem Firmensitz bzw. dem Sitz der Geschäftsführung. Dasselbe gilt bei Kapitalgesellschaften.

Anders verhält es sich, wenn die Baufirma ihren Firmensitz im Ausland hat. Durch die Umsatzsteuerzuständigkeitsverordnung wird geregelt, welches Finanzamt die ausländische Firma betreut.

Der Bauherr muss für jede Baufirma getrennt die Anmeldung des Steuerabzugsbetrags auf amtlichen Vordrucken dem Finanzamt einreichen.

Dieses ist dann für die Überprüfung der Bauabzugsteuer zuständig und hat auch einen evtl. Freistellungsbescheid zu erteilen. Ferner nimmt es die Berechnung der Bauabzugsteuer vor und wird in einem Haftungsfall den Bauherren für die nicht oder die zu niedrig gezahlte Bauabzugsteuer in Anspruch nehmen.



Zum Thema Bauabzugssteuer - Zuständiges Finanzamt auf förderland:
Lexikon: Bauabzugssteuer - Bemessungsgrundlage
Bauabzugssteuer - Leistungsempfänger
Bauabzugssteuer - Freistellung von der Besteuerung
Bauabzugssteuer - Abführung
Bauabzugssteuer - Abzugspflichtige Bauleistungen
Bauabzugssteuer - Haftung
Bauabzugssteuer - Zuständiges Finanzamt
Bauabzugssteuer - Anrechnung
Bauabzugssteuer - Bagatellgrenze

zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer