<< Themensammlung Steuer

Bahncard

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Bahncard ist ein Angebot der Deutschen Bahn. Es gibt sie in drei verschiedenen Varianten (Bahncard 25, Bahncard 50, Mobility Bahncard 100) jeweils für die erste oder die zweite Klasse. Die Kosten sind in begrenztem Umfang steuerlich absetzbar, wenn sie überwiegend für den dienstlichen Gebrauch angeschafft wurde. Dient die Bahncard überwiegend oder regelmäßig dienstlichen Zwecken, kann ihre Anschaffung im Rahmen der Werbungskosten von der jährlichen Einkommensteuer abgesetzt werden.

Wird die Bahncard nur teilweise im Rahmen des Lohnerwerbs genutzt, können die Bahnfahrten im üblichen Rahmen nach geltendem Gesetz über die Pendlerpauschale abgerechnet werden. Je nach Anzahl der Kilometer ergibt sich hierbei eine finanzielle Vergünstigung durch die Bahncard, weil der zurückgelegte Kilometer dabei pauschal mit 15 Cent berücksichtigt wird.

Lohnender ist im Zweifelsfall die vollständige Rückerstattung der Kosten für die Bahncard durch den Arbeitgeber. Dies ist allerdings nur möglich, wenn nachweisbar ist, dass dadurch die steuerfreie Reisekostenerstattung für den Arbeitnehmer verringert wird.

Es ist nicht möglich, die Kosten für die Bahncard steuerlich abzusetzen, wenn diese für den Privatgebrauch angeschafft wurde.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer