<< Themensammlung Steuer

Altersvorsorge - Personenkreis

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Der Personenkreis, der steuerlich geförderte Altersversorgung in Anspruch nehmen kann, ist sehr umfassend, da hierzu auch die Förderung über den Sonderausgabenabzug des § 10 EStG gehört. Im engeren Sinne handelt es sich hier um den Personenkreis des § 10a EStG der durch das Altersvermögensgesetz gefördert wird. Dieser Personenkreis wird in seiner Altersvorsorge besonders durch staatliche Grund- und Kinderzulagen unterstützt.

Hierzu gehören alle rentenversicherungspflichtigen Personen. Das sind in erster Linie Arbeitnehmer, die gegen Entgelt oder zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind. Versicherungspflichtige sind auch Behinderte in Werkstätten, Mitglieder geistlicher Genossenschaften, Wehrpflichtige und Zivildienstleistende, Eltern in der Kindererziehungszeit bis drei Jahre, nicht erwerbsmäßige Pflegepersonen und Arbeitslosengeldbezieher.

Zu dem geförderten Personenkreis gehören auch Gruppen von versicherungspflichtigen Selbstständigen. Hierzu gehören selbstständige Lehrer, Erzieher, Kranken-, Wochen-, Säuglings- und Kinderpfleger ohne Arbeitnehmer. Ebenso gehören hierzu selbstständige Hebammen und Entbindungspfleger, Künstler und Publizisten nach dem Künstler-Sozialversicherungsgesetz, Seelotsen und Küstenfischer mit weniger als vier Arbeitnehmern.

Selbstständige Handwerker sind förderberechtigt, solange sie noch keine 18 Jahre Pflichtbeiträge gezahlt haben. Nach dieser Zeit können sie sich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Stellen sie diesen Antrag nicht, sind sie weiterhin versicherungspflichtig und damit auch berechtigt, die geförderte Altersvorsorge in Anspruch zu nehmen.

Zu dem geförderten Personenkreis gehören auch Beamte mit Besoldungsbezügen.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer