<< Themensammlung Steuer

Aktiengesellschaft

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unter einer Aktiengesellschaft versteht man ein Unternehmen, das einen Teil des Eigenkapitals durch die Ausgabe von Aktien erwirtschaftet. Diese spezielle Unternehmensform ist weltweit gebräuchlich. Die stärksten deutschen Aktien werden im Deutschen Aktien Index (DAX) notiert. Der Kurswert einer Aktie wird stets durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Hierbei spielt der Nominalwert, der auf der entsprechenden Aktie aufgedruckt ist, nur eine untergeordnete Rolle und dient lediglich als Kaufwert bei der Ausgabe der Aktien.

Ein Unternehmen profitiert von der Aktienausgabe erheblich. So können die hieraus erzielten Einnahmen für neue Investitionen verwendet werden. Doch auch für den Aktieninhaber kann das Geschäft mit Aktien eine lohnende Angelegenheit sein. Er erhält im Regelfall eine jährlich auszuzahlende Gewinnbeteiligung am Unternehmen. Dies wird als Dividende bezeichnet. Die Spekulation auf kurzfristige Steigerungen des Aktienwertes des entsprechenden Unternehmens ist eine weitere Möglichkeit für den Aktieninhaber Geld zu verdienen. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass Gewinne aus Aktiengeschäften im Regelfall versteuert werden müssen.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer