06.03.07Kommentieren

Serie Projektmanagement - Teil I

Projektmanagement und Existenzgründung

Sie haben eine Geschäftsidee mit der Sie sich eine neue Existenz aufbauen wollen? Wenn Sie diesen Schritt wagen, können Sie Ihre Existenzgründung als ein Projekt auffassen. Für den erfolgreichen Abschluss des Projektes "Existenzgründung" stehen Ihnen eine Menge Methoden und Vorgehensweisen zur Verfügung.

Ein Beitrag von Thomas Schmidt

Aller Anfang…

Von Beginn an stecken Sie sich  bei Ihrer Existenzgründung  Ziele, die Sie erreichen wollen oder sogar müssen - zum Beispiel ab wann sich Ihre Unternehmung finanziell tragen muss. Sehr schnell haben Sie damit die ersten unverrückbaren Termine und Verpflichtungen, die zu berücksichtigen sind.

Außerdem werden viele Menschen von Ihrem Schritt “betroffen” sein:

  • Möglicherweise wagen Sie die Existenzgründung nicht alleine, sondern mit einem Partner.
  • Ihre Produkte oder Dienstleistungen müssen “an den Mann gebracht” werden, Ihre zukünftigen Kunden sollten sie wahrnehmen und über Ihr Angebot informiert sein.
  • Sie benötigen finanzielle Unterstützung? Aussagekräftige und überzeugende Geschäftsmodelle müssen entwickelt und präsentiert werden.
  • Sie benötigen für Ihren Start Mitarbeiter, die gefunden und eingestellt werden müssen.
  • Vielleicht beauftragen Sie andere Firmen? So müssen zum Beispiel Verträge ausgehandelt und unterzeichnet werden.
  • Für Ihre geplanten Tätigkeiten müssen Gesetze oder Auflagen berücksichtigt werden.
  • Nicht zuletzt werden Ihre Angehörigen von Ihrem Schritt betroffen sein. Ihre materielle Absicherung als auch die Ihrer Angehörigen sollte sichergestellt werden.

 

Diese Liste ließe sich fast beliebig weiterführen. Ihnen sollte aber immer klar sein, welche Zielgruppe Sie bedienen müssen oder wollen und welche Sie - beispielsweise aus Zeitmangel - nicht bedienen können. Natürlich soll eine Existenzgründung auch nicht eine Art "Dauerzustand" bleiben, sondern diese Phase soll schnellst möglich (und erfolgreich!) überwunden und die Firma in das ruhigere Fahrwasser eines "Normalbetriebs" gelenkt werden.

Definition: Projektmanagament

Alle die beschriebenen Anforderungen treffen die Definition eines Projekts (nach der Definition des Project Management Institute, PMI ®, siehe unten) ziemlich genau: Ihr Vorhaben ist ein einmaliges, zeitlich begrenztes Ereignis, es hat einen vorgegebenen Anfangszeitpunkt und sollte unbedingt einen angepeilten Endzeitpunkt haben. Außerdem soll das Ergebnis Ihres Vorhabens nicht nur Ihren, sondern auch den Vorstellungen und Anforderungen der oben schon beschriebenen Personengruppen genügen.

Um das Projekt “Existenzgründung” zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, sind also Mechanismen notwendig, mit denen Sie das Projekt auf einen erfoglreichen Abschluss hin zusteuern können. Das bedeutet, dass Sie Abweichungen von Ihrem ursprünglichen Plan frühest möglich erkennen und Sie damit die Chance bekommen, entsprechend zu reagieren. Diese Mechanismen stehen Ihnen in Form von Methoden zur Verfügung, die sich in der Disziplin des Projektmanagements in den letzten Jahrzehnten entwickelt und etabliert haben. Zahlreiche große, vor allem international agierende Firmen setzen zunehmend auf solche Standards, sei es bei ihren Mitarbeitern oder bei der Auswahl von Zulieferern. Übrigens eine interessante Möglichgkeit, sich mit von seinen Mitbewerben im Markt abzusetzen.
   
Um diese Standards kümmern sich neben Forschungseinrichtungen und Universitäten auch Organisationen, die sich als Berufsverbände für Projektmanager bezeichnen lassen. Zu diesen Verbänden gehören zum Beispiel die „Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM)“ oder das „Project Management Institute (PMI ®)“. Während die erst genannte Organisation eher eine nationale Ausrichtung hat, engagiert sich das PMI trotz seines amerikanischen Ursprungs inzwischen international und ist inzwischen neben Nordamerika und Europa auch in Asien sehr stark verbreitet. Diese Organisationen bieten den Vorteil, dass ihre Beschäftigung mit Projektmanagement einen sehr viel engeren Praxisbezug hat als etwas die universitären Einrichtungen: Dort engagieren sich vor allem Menschen, die als Projektmanager tätig sind. Diese Organisationen stehen dabei jedem Interessierten offen.

Mit der nachfolgenden Artikelserie möchte ich einige dieser Methoden vorstellen, mit denen Sie die Kontrolle über ein Projekt behalten können. Und dies gilt nicht nur für das Projekt “Existenzgründung”, sondern für jedes beliebige Projekt.

Der zweite Teil der Serie zum Thema Projektmanagement befasst sich mit der Frage "Was ist Projektmanagement?".

 

 

Autor: Thomas Schmidt

Diplom Biologe
Website des Autors
Thomas Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer