04.07.12Kommentieren

Krisenmanagement

KfW Turn Around Beratung - der richtige Dreh aus der Krise

"Der Turn Around ist geschafft" hört man von Unternehmen, Banken und auch von Politikern, wenn eine Firma erstmals wieder ein positives Ergebnis erzielt. Dies hat sich der Staat zum Vorbild genommen und sein Programm zur Unterstützung von Krisenberatungen "Turn Around Beratung" genannt. Als deutsche Begriffe könnte man auch Umschwung oder Richtungsänderung verwenden, aber "Turn Around" hört sich einfach knackiger an. 

Ein Beitrag von Wolfgang Riedel

Ein Fall für eine Turn Around Beratung?

Frank Gerber aus Karlsruhe ist Gesellschafter und Geschäftsführer der Baufix GmbH und seit zehn Jahren selbstständig. Die Firma ist im Handel und der Vermietung von Baumaschinen tätig. Es werden drei weitere Mitarbeiter beschäftigt.

Die Ertragslage war noch nie besonders überwältigend, aber es konnte zumindest immer ein ausgeglichenes Ergebnisse erzielt werden. Im Jahr 2010 ging ein wichtiger Stammkunde in die Insolvenz. Der Forderungsausfall mit 10.000 Euro war noch verkraftbar. Vom bisherigen Umsatz brachen jedoch 30 Prozent weg, der nicht kurzfristig ausgeglichen werden konnte. Es wurden negative Betriebsergebnisse ausgewiesen und die Kontosalden bewegten sich immer dicht am Kreditlimit.

Bei der Baufix GmbH  ist zweifelsfrei akuter Handlungsbedarf vorhanden. Aber eigentlich bestand der Bedarf schon vor dem Forderungsausfall. Eine Ertragslage, die keine Rücklagen erlaubt und ein Umsatzanteil von 30 Prozent durch nur einen Kunden sind bereits Alarmzeichen.

Die Beantragung

Herr Gerber ist durch die IHK auf die Turn Around Beratung aufmerksam worden und hat im Internet recherchiert. Auf der Beraterbörse der KfW sind Berater aufgeführt, die für Turn Around Beratungen zugelassen sind. Er hat sich daraus einen Berater in seiner Nähe mit einer hohen Anzahl von positiven Bewertungen ausgesucht.

Im Vorfeld erstellt der Berater eine Schwachstellenanalyse, aus der sich die wichtigsten Themen der  Beratung ergeben. Der Antrag und die Schwachstellenanalyse sind beim jeweiligen Regionalpartner der KfW, der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer einzureichen. Der Berater der Kammer führt mit Herrn Gerber ein kurzes persönliches Gespräch, das neben den Unterlagen die Grundlage für die Befürwortung der IHK ist. Danach geht es sehr schnell und das Zusageschreiben der KfW liegt innerhalb weniger Tagen vor.

Kosten und Umsetzung

Der Baufix GmbH steht jetzt ein Zeitkontingent von 10 Tage für die Unterstützung durch den Berater zur Verfügung. Die Kosten betragen 800 Euro pro Tag, davon wird die Hälfte durch die KfW als Zuschuss übernommen. Damit ist die Unterstützung durch einen qualifizierte Berater zu einem Stundensatz von 50 Euro möglich.

Die wichtigsten Themen bei der Baufix GmbH sind die Bereiche Markt und Vertrieb, die Überprüfung der Kostensituation, die Einrichtung eines schlanken Controllings und die Neuregelung der Finanzierung. Bevor ein Gespräch mit der Bank geführt wird, werden die geplanten Veränderungen in einem Businessplan zusammengefasst. Danach erfolgt die Umsetzung der Maßnahmen gemeinsam durch Frank Gerber und seinen Turn Around Berater.

Die Nutzung

Im Jahr 2011 sind laut der KfW 1.520 Turn Around Beratungen genehmigt worden. Davon werden ca. 60 Prozent über die Industrie- und Handelskammern und ca. 30 Prozent über die Handwerkskammern eingereicht, der Rest über sonstige Institutionen.

Die Anzahl der Fälle ist für ganz Deutschland eigentlich relativ gering und spricht dafür, dass das Programm oftmals noch nicht bekannt ist.  

Autor: Wolfgang Riedel

Berater und Coach
Website des Autors
Wolfgang Riedel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer