<< Themensammlung Personal

Aktuelles zur Personalarbeit für Gründer und Selbstständige

25.05.14Kommentieren

Fachkräftemangel

Kreative Recruitment-Maßnahmen im Mittelstand

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Unternehmen in Deutschland momentan so, wie der aktuelle Fachkräftemangel. Laut dem aktuellen Mittelstandsbarometer des Beratungsunternehmens Ernst&amp;Young sind derzeit mehr als 300.000 Stellen im deutschen Mittelstand unbesetzt. Dies verursacht Umsatzausfälle in Milliardenhöhe. Um qualifizierte Fachkräfte auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen und langfristig zu binden, müssen sich die Unternehmen heutzutage außergewöhnliche Maßnahmen einfallen lassen. Ein gutes Beispiel hierfür bietet der E-Mail-Marketinganbieter Inxmail.

© Olivier Le Moal - Fotolia.com

Prämiertes Recruitment

Inxmail wurde für seine Vorgehensweise im Bereich Recruitment bereits mehrfach ausgezeichnet. So hat das Unternehmen vor kurzem den „Jobmotor“ für herausragende Leistungen im Bereich der Mitarbeiterfindung erhalten und wurde bereits 2012 vom „Great Place to Work“-Institut als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands eingestuft. Auch von den eigenen Mitarbeitern wird das Unternehmen außergewöhnlich gut bewertet – unter anderem auf der Online-Plattform „Kununu“.

Inxmail wurde 1999 gegründet und ist seitdem stetig gewachsen. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen über 100 Mitarbeiter und hat einen Kundenstamm von weltweit über 1.500 Kunden in über 20 Ländern. Zu Anwendern der E-Mail-Marketinglösung Inxmail Professional zählen unter anderem der WWF, s.Oliver, die Techniker Krankenkasse oder der Autoverleiher Sixt. Neben dem Firmensitz in Freiburg gibt es weitere Niederlassungen in Australien, Frankreich und Italien.

Verantwortlich für die hohe Mitarbeiterzufriedenheit und das schnelle Personalwachstum bei Inxmail sind unter anderem kreative Maßnahmen zur Mitarbeiterfindung, die von der „Arbeitsgemeinschaft Recruitment“ entwickelt wurden. Die teamübergreifende Arbeitsgruppe wurde 2012 ins Leben gerufen, um Maßnahmen zur Findung qualifizierter Mitarbeiter auszuarbeiten. Diese gehen weit über die klassischen Kanäle wie Stellenbörsen oder die Verbreitung neuer Stellenangebote über Social Media-Kanäle wie Facebook und Twitter hinaus.

Kreative Maßnahmen zur Mitarbeiterfindung

Der Kontakt zu Studierenden und Absolvierenden an Universitäten und Hochschulen ist für Inxmail sehr wichtig. Um bereits während des Studiums in persönlichen Kontakt mit den Studierenden zu kommen, ist Inxmail auf verschiedenen Karriere- und Hochschulmessen mit einem eigens dafür entworfenen Stand vertreten. Die zukünftigen Berufseinsteiger können sich dort ausführlich über die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder und den Arbeitgeber Inxmail informieren.

Auch die eigenen Mitarbeiter werden aktiv in die Findung qualifizierter Fachkräfte einbezogen. So wurde zum einen ein „Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter“-Programm entwickelt, bei dem Mitarbeiter eine Prämie erhalten, wenn sie neue Kollegen erfolgreich werben. Darüber hinaus durften die Mitarbeiter die firmeneigene Karriereseite im Web selbst gestalten, für die sie in Eigenregie ein spezielles Recruiting-Video produziert haben, welches die bei Inxmail gelebten Werte vorstellt, wie Kompetenz, Qualität, Transparenz, Hilfsbereitschaft und Work-Life-Balance. Das sehr gute Arbeitsklima kommt im Video ebenfalls deutlich zum Ausdruck.

Work-Life-Balance

Die große Mitarbeiterzufriedenheit spiegelt sich in den Bewertungen auf der Online-Plattform „Kununu“ wider, auf der die Mitarbeiter ihren Arbeitgeber bewerten können. Von den Mitarbeitern besonders positiv hervorgehoben wird dabei die sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

In Absprache mit der Geschäftsführung und dem Team haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit individuell zu gestalten. Dabei herrscht das Prinzip der Vertrauensarbeitszeit. Eine Reduktion der Arbeitszeit für einen definierten Zeitraum oder auch unbefristet kann unbürokratisch umgesetzt werden. Bei unvorhergesehenen Ereignissen können die Mitarbeiter unkompliziert reagieren und den Arbeitsplatz verlassen oder später kommen, ohne Nachteile befürchten zu müssen. Die verpasste Arbeitszeit wird dann einfach an einem anderen Tag nachgeholt. Darüber hinaus bietet Inxmail den Mitarbeitern Teilzeitmodelle und die Möglichkeit zum Arbeiten im Homeoffice an. Dies kommt besonders Mitarbeitern mit Kindern oder mit pflegebedürftigen Angehörigen zugute.

Elternzeit gibt es bei Inxmail nicht nur für Frauen, sondern auch für die männlichen Kollegen. Familien werden darüber hinaus mit einem speziellen Kinderbetreuungszuschuss unterstützt.

Persönliche Weiterentwicklung

Ein weiterer Punkt, durch den sich Inxmail als Arbeitgeber abhebt, sind die umfangreichen Möglichkeiten, sich persönlich weiterzubilden und die eigenen Ideen weiterzuentwickeln. So werden die Mitarbeiter bei Weiterbildungen mit einem jährlichen Budget unterstützt und können bis zu fünf bezahlte Arbeitstage dafür investieren. Darüber hinaus besteht für alle Mitarbeiter die Möglichkeit, Fachzeitschriften und Bücher aus der firmeninternen Fachbibliothek auszuleihen bzw. nach Absprache neu zu bestellen.

Für die Ausarbeitung eigener Ideen wurden Arbeitsgemeinschaften geschaffen, die allen Mitarbeitern teamübergreifend offen stehen. Diese arbeiten unabhängig vom Tagesgeschäft eine Idee bis zu deren konkreter Umsetzung mit Fachexperten aus und begleiten sie über die Einführung bis hin zum Controlling. Hierzu gehören auch die sogenannten „Inxmail Labs“, in deren Rahmen speziell technische Innovationen weiterentwickelt werden.

Gesundheit und Wohlfühlfaktor

Ein gutes Arbeitsklima liegt der Inxmail-Geschäftsführung genauso am Herzen wie die Gesundheit der Mitarbeiter. Aus diesem Grund gibt es bei der Arbeit neben Kaffee, Tee und Mineralwasser auch frisches Obst für die Mitarbeiter gratis. Außerdem übernimmt das Unternehmen die Teilnahmegebühren für seine Mitarbeiter, wenn diese sich an sportlichen Events, wie beispielsweise einem Stadt-Marathon oder einem Business-Run beteiligen möchten. Darüber hinaus können alle Inxmail Mitarbeiter im Rahmen eines speziellen Firmenfitnessprogramms deutschlandweit in ausgewählten Fitnessstudios gratis trainieren.

Sportlich sind auch die „InxGames“ – eine Art interne „Olympiade“, die von den Mitarbeitern selbst organisiert und in der Freizeit durchgeführt wird. Im Rahmen von zwölf über das Jahr verteilten Disziplinen, wie Bowling, Go-Kartfahren, Beachvolleyball oder Boule, kämpfen die Kollegen dabei um Punkte und küren am Ende den Jahres-Champion der Firma.

Fazit

Dank der kreativen Maßnahmen der Arbeitsgemeinschaft Recruitment und durch die Einbeziehung der Mitarbeiter konnte Inxmail – dem allgemeinen Fachkräftemangel im IT-Bereich zum Trotz – kräftig weiterwachsen: Allein in den letzten zwölf Monaten ist die Mitarbeiterzahl um etwa 30 Prozent gestiegen. Die ausgewogene Work-Life-Balance, das gute Arbeitsklima und die Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung haben darüber hinaus dafür gesorgt, dass die Fluktuationsrate sehr niedrig ist und die qualifizierten Fachkräfte langfristig gebunden werden können. In Zeiten des allgemeinen Fachkräftemangels kann dies auch für andere Unternehmen als gutes Beispiel dienen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer