<< Themensammlung Personal

Was ist ein Leiharbeitsvertrag?

Der Leiharbeitsvertrag wird zwischen dem Arbeitnehmer und dem Zeitarbeitsunternehmen geschlossen. Er ist meist recht umfangreich und hat im Durchschnitt drei bis fünf Seiten.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass ein Arbeitsvertrag (der sog. Leiharbeitsvertrag) mit dem Arbeitnehmer vor dem Beginn des Einsatzes abgeschlossen wird und das auf jeden Fall in schriftlicher Form.
Der Arbeitgeber ist verpflichtet dem Arbeitnehmer bei Vertragsschluss ein Merkblatt der Bundesagentur für Arbeit zu überlassen. Dieses Merkblatt informiert den Leiharbeitnehmer über den Inhalt des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes.

Weitere Fragen

zur Übersicht >

Zum Thema auf förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer