Instrumente der handelsgerichteten Promotions

Instrumente der handelsgerichteten Promotions

Rabatte

Ein wichtiges verkaufsförderndes Instrument der Handels-Promotions bilden die Rabatte. Zum einen werden Aktionsvergütungen mit festen Beträgen eingesetzt. Im Einzelnen kann es sich dabei um Sonderangebotsvergütungen, um Werbekostenzuschüsse, Zweitplatzierungsvergütungen (von Zweitplatzierungen wird dann gesprochen, wenn einzelne Artikel im Einzelhandel neben der laufenden Belegung von Regalflächen an einem zweiten Standort der Verkaufsfläche platziert sind, wie beispielsweise in Bodenstellern, Bodenschütten oder als Regaleinsätze) oder Rabatte für sonstige Verkaufsförderungsmaßnahmen handeln.

Zum anderen werden Aktionsrabatte mit Preisnachlass gewährt. Diese bestehen entweder in einer zeitlich befristeten Preissenkung für das Aktionsprodukt (unabhängig von der durch den Händler abgenommenen Menge), oder aber sie weisen die Form von Mengenrabatten auf. Das bedeutet, dass nur bei erhöhter Absatzmenge innerhalb eines bestimmten Zeitraums der Preis nach unten geht.

Bereitstellung von Materialien

Dazu zählen zunächst generell die Materialien für die Promotionwerbung, die der Hersteller den Händlern zur Verfügung stellt. Hinzu kommen Displays (Displays sind meist kartonähnliche, halboffene Großverpackungen, die im Einzelhandel zur Präsentation von Kleinartikeln, insbesondere für den Spontankauf als auch in den Schaufenstern zur Warenpräsentation eingesetzt werden. Die Begriffe ,Display‘ und ,Zweitplatzierung‘ werden häufig synonym verwendet, genau genommen bezeichnet jedoch der Begriff ,Display‘ die Form der Präsentation, während der Begriff ,Zweitplatzierung‘ den Ort der Präsentation meint.) und weitere Point-of-Sale-Materialien sowie sonstige Verkaufsförderungsmaßnahmen (bspw. Aktionsverpackungen oder Produktzugaben).

Incentives für Handelsmitarbeiter und Händlerwettbewerbe

Unter Incentives versteht man Kaufanreize in Form von Geld- und Sachprämien, die Unternehmen dazu nutzen, um Einzelpersonen zu motivieren oder zu belohnen. Incentives sind also direkt und persönlich an bestimmte Mitarbeiter des Handels adressiert. Dabei kann es sich im Einzelnen um Barzahlungen, Werbegeschenke, Gewinnspiele wie auch Einladungen zu Veranstaltungen handeln. Durch Händlerwettbewerbe können außerdem erfolgreiche Händler festgestellt und ausgezeichnet werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer