<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

19.03.12Kommentieren

SEO

Suchmaschinenoptimierung mal anders. Ein Blick hinter das System ...

Suchmaschinenoptimierung: Oft gehört, aber nie wirklich verstanden was Suchmaschinenoptimierung ist und vor allem, wie es funktioniert. Eines können wir bereits ausschließen, Suchmaschinenoptimierung bedeutet nicht, auch wenn es klingt, dass eine Suchmaschine optimiert wird. 

Wer Suchmaschinenoptimierung (auf engl. Search Engine Optimization - kurz SEO) betreibt, unternimmt Maßnahmen zur Verbesserung der Auffindbarkeit in Suchmaschinen wie Google. Diese gliedern sich in die Bereiche On- und OffPage-Optimierung. Ersteres umfasst alle möglichen Maßnahmen, die unmittelbar an der Webseite selbst vorgenommen werden, wie die Gestaltung bzw. Anpassung des HTML-Quelltextes. Letzteres umfasst alle Maßnahmen außerhalb der Seite, wie das Aufbauen der Linktopologie (Linkaufbau).

Wer effektiv sein will, muss das System dahinter kennen

Eine Suchmaschine ist nichts anderes als ein Zusammenschluss von mehreren Programmen und Funktionen, die Webseiten (Dokumente) scannt und die sich aus diesen Webdokumenten ergebenden Informationen in einer Datenbank bzw. einem Index speichert.

Das reine Abspeichern von Informationen macht eine Suchmaschine noch nicht zu dem was sie ist, denn die abgespeicherten Informationen sollen auf Nachfrage wiedergefunden und abgerufen werden. Es werden also vier übergeordnete Schritte ausgeführt: Lesen (Scannen), Speichern, Wiederfinden und Wiedergeben.

Aus informationswissenschaftlicher Sicht ist eine Suchmaschine ein System zur Informationswiederbeschaffung, auch Information Retrieval (IR) System genannt. Ein solches IR System kann auf unterschiedlichen IR Modellen aufgebaut sein, wie zum Beispiel einem booleschen Modell, textstatischen Modell oder einem linktopologischen Modell. Heutzutage basieren die IR Systeme von Google und Co. nicht nur auf einem einzigen IR Modell, sondern auf mehreren. Der Vorteil hierbei ist die Reduzierung der beiden Phänomene, die der Problematik des Zugangs zu den gespeicherten einfachen sowie komplexen Informationen zugrunde liegen: Vagheit (unpräzise Informationen) und Unsicherheit (ungenügende Angaben vorhanden). Alle IR Modelle eines IR Systems basieren darauf, ein zu einem Suchbegriff oder Suchterm möglichst relevantes Ergebnis, in diesem Fall eine Webseite/ Webdokument, zu liefern.

Das ist auch das Hauptziel der Suchmaschine Google, denn die ersten zehn Suchtreffer in der Suchergebnisliste sind, man kann schon sagen "Nach bestem Wissen und Gewissen", die für Google relevantesten zehn Ergebnisse aus dem eigenen Index.

Tipps für neue Webseitenbetreiber und Webdesigner

Sind die Weichen von Anfang an auf erfolgsversprechende Ergebnisse gestellt, so ist nach dem Prinzip der Resonanz der restliche Werdegang ein Kinderspiel. Start-up-Unternehmen sollten beim Aufbau ihrer Webseite möglichst viel Wert auf die Inhalte (Content) legen, denn Google tut dies letztendlich auch.

Der Content sollte einzigartig sein und relevante Schlüsselwörter sollten an möglichst vielen Stellen vorkommen (Überschriften, Titel, meta-Tags, eigentlicher Content). Hin und wieder sollte man auch die HTML-Tags zur Textformatierung (Fett- und Kursivschrift, Unterstreichung) nutzen, damit Suchmaschinen die Wichtigkeit ausgewählter Schlüsselwörter erkennt.

Natürlich sollte hierbei nicht auf Lesbarkeit des Textes für menschliche Besucher verzichtet werden, denn hat ein Leser Spaß am Lesen, teilt er den Artikel gerne auf Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter, wodurch wiederum die Linktopologie der eigentlichen Webseite erweitert und gestärkt wird.

Fazit

OnPage und OffPage-Optimierung sind nicht völlig voneinander getrennte Bereiche im Rahmen der Suchmaschnenoptimierung. Ein guter Artikel bzw. guter Content kann ein Maß für die Güte des Linkaufbaus sein. Immer wieder gilt "Content is King".

Autor: Korhan Parlar

Gründer, Geschäftsführer
Korhan Parlar

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer