<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

17.09.12Kommentieren

Fachbeitrag

So wird Ihre Facebook-Page erfolgreich

Es gibt viele Maßnahmen zur Fangenerierung bei Facebook. Wie sie genau funktionieren und Sie ganz leicht und kostengünstig Ihre Seite selbst zum Erfolg führen können, möchte ich Ihnen im Folgenden erklären.

Ein Beitrag von Jenny Stieber

Maßnahmen zur Generierung von Facebook Fans können einmalig und sofort erfolgreich sein. Es gibt jedoch auch solche, in welche man viel Arbeit und Zeit investieren muss und die Fans nicht gerade von heute auf morgen "auftauchen" werden, was sie jedoch nicht weniger wertvoll macht. Denn als Unternehmer sollte man sich bewusst sein, dass die Anzahl der Fans nicht entscheidend ist. Viel wichtiger ist das Engagement der User auf Ihrer Seite, deren Interesse und Identifikation mit der Marke.

Doch wie findet man überhaupt eine Seite?

Kompetenz und Professionalität werden zu allererst über das Profilbild vermittelt.  Hierbei sollte das Miniaturbild, der Ausschnitt vom Profilbild, der bei Kommentaren angezeigt wird, ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Ihre Seite sollte nach SEO-Richtlinien optimiert werden. Dies ist notwendig, damit die Suche bei Google auf Ihre Seite führt. Anschließend sollte man sich Seiten suchen, von denen man selbst Fan wird und sich dort mit der eigenen Seite verlinkt.

Hierbei ergeben sich zwei Möglichkeiten: Hinterlassen Sie direkt einen Kommentar und verweisen Sie in der Nachricht mit einem @-Zeichen auf ihre eigene Seite. Ebenfalls denkbar ist eine Statusmeldung auf der eigenen Seite mit einem Link zu einer anderen Seite. Die Statusmeldung erscheint auf der eigenen Seite und der anderen.

Und warum sollte ein User Fan der Seite werden?
 
Quelle: www.jmorganmarketing.com/2010-consumer-new-media-study-cone/

Diese Umfrage zeigt, dass hauptsächlich Gratisprodukte oder Rabatte neue Fans anlocken. Aber auch der Kundendient, also der Dialog zwischen Kunde und Marke, ist sehr wichtig. Hat der Kunde das Gefühl, seine Probleme werden nicht ernst genommen, wird er sich sehr schnell abwenden. In Facebook und wichtiger, auch als Kunde. Immerhin 26 Prozent finden die Unterhaltung wichtig. Hierbei ist egal, ob von Produkten der Marke, der Branche oder einem völlig anderen Thema die Rede ist. Hauptsache, die Zielgruppe ist interessiert und fühlt sich angesprochen.
Doch es gilt, ein gesundes Mittelmaß zu finden. Fans, die sich abwenden und auf "Gefällt mir nicht mehr" klicken, wenden sich auf Grund "information overload" oder, aus ihrer Sicht, unwichtigen Themen ab.

Das heißt für Sie: Halten Sie Ihre Seite lebendig! Aktualisieren Sie häufig Ihre Statusmeldungen mit interessanten Infos über und um Ihre Firma. Aber auch andere Themen, die ihre Fans interessieren könnten, sind von Relevanz. User werden damit involviert und jeder Beitrag und Kommentar löst einen viralen Effekt aus, da Freunde ebenfalls über die Aktivität informiert werden. Es müssen nicht immer nur Statusmeldungen sein: Bilder und Videos ziehen ebenfalls die Aufmerksamkeit der Fans auf sich. Es sollte jedoch nicht in Vergessenheit geraten, dass Kommentare ebenfalls kommentiert werden müssen. Dialog statt Monolog ist die Devise! Dieser Mehrwert ist für Fans unerlässlich und macht Sie attraktiv.

Was für einen Nutzen haben die Fans?

Teilen Sie nur Angebote mit den Usern, ist dies noch lange kein Nutzen. Versuchen Sie Gewinnspiele! Die Aussicht auf einen netten und nützlichen Gewinn zieht schnell Fans an. Aber auch Wettbewerbe um das schönste Foto mit oder um ein Produkt sowie Group Deals (bei Erreichen von 1000 Fans bekommen alle/der eine ein Special) bringen Sie schnell voran. Umfragen bei einem neuen Produkt können Sie auf neue Ideen bringen und involvieren Ihre Anhänger. Alle können mit dem richtigen Mittel Nutzen beziehen. Solche "kleinen" Tricks bieten sich an, wenn sich das Fanwachstum abschwächt. Zu beachten ist jedoch, dass bei allem das Unternehmen und nicht die Aktion im Vordergrund stehen sollte.

Wenn Sie einen Blog betreiben, dann lassen Sie es die User ebenfalls wissen. Ganz einfach zu lösen über RSS-Feeds mit dem automatischen Posting. Ihr Blog gewinnt ebenfalls an Bekanntheit und wird "geteilt", was ganz nebenbei Ihre Quote erhöht.
Bei Diskussionsbedarf lässt sich zudem ganz einfach ein Facebook Reiter mit einem Diskussionsforum erstellen. Es besteht die Möglichkeit von direktem Kontakt zwischen Brand und Kunde.

Unabdingbar ist das optimale Verlinken von Facebook mit Ihrer Website. Das "Liken" wird mit dem Open Graph Modell einfacher und bietet viele Möglichkeiten. Erlaubt sind auch klassische Werbemodelle verbunden mit Social Media. Drucken Sie einen CRS-Code auf ihre Flyer, Verpackungen und Plakate oder auch eine Kurz-URL auf Visitenkarten oder sogar Rechnungen. Eine kleine Erinnerung von Verkäufern oder Dienstleistern zu der Facebook Seite ist in Amerika bereits gang und gäbe.

Alles in allem müssen Sie mit Ihren Fans umgehen können, um erfolgreich zu sein. Starten sie elitäre Fan-Aktionen wie Fan-Gutscheine, -Rabatte oder auch- Partys. Gewusst wie!

Autor: Jenny Stieber

Jenny Stieber

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer