<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

10.09.09Kommentieren

Marketing

Einfach gute Texte für die Homepage schreiben

Sie erstellen Ihre Homepage selbst oder haben ein System, mit dem Sie Ihre Texte selbst ändern oder erstellen können? So manches Unternehmen und viele Gründer stellen fest, dass das Schreiben guter Texte gar nicht so einfach ist, wie es zunächst scheint. Wer gute Texte schreibt, kann auf Kunden und Interesse hoffen und sorgt für Seitenbesucher, die eine Weile auf der Webseite bleiben, anstatt nach dem ersten Blick auf eine Webseite sofort wieder zu verschwinden.

Ein Beitrag von Andrea Claudia Delp

Mit diesen Tipps werden Ihre Texte so richtig rund und gut lesbar für Ihre Kunden:

  • Verwenden Sie kurze Worte.
  • Verwenden Sie kurze und längere Sätze abwechselnd. Das macht einen Text gut lesbar und spannend.
  • Vermeiden Sie komplizierte, abstrakte oder sehr seltene Worte. Auch komplizierte Fremdworte gehören nicht auf die Webseite – es sei denn, Sie haben eine Unterseite, auf der Sie Fachbegriffe erklären wollen. Versetzen Sie sich sprachlich in Ihre Leser/Seitenbesucher. Wer etwa nach einem Physiotherapeuten sucht, kennt sich eben nicht unbedingt mit den Fachbegriffen aus diesem Arbeitsbereich aus.
  • Verwenden Sie lieber Details anstatt globale Aussagen. Wenn Sie sich also beispielsweise als Physiotherapeut auf die Behandlung von Schultererkrankungen spezialisieren wollen, dann beschreiben Sie diese Spezialisierung. Eine allgemeine Aussage wie "Hier sind Sie bei einem gut ausgebildeten Physiotherapeuten" ist dagegen für Ihre Seitenbesucher weniger attraktiv.
  • Erzeugen Sie "Bewegung“ mit Worten wie laufen, fließen, gehen, wehen und vieles andere. Schreiben Sie sinnlich mit Begriffen  wie „klingen, rauschen, zischen, leuchten, prickeln“.
  • Reduzieren Sie Adjektive bzw. Beiworte. Beiworte sind Begriffe, die ein Wort näher umschreiben. Bei der Formulierung „leichter Wind“ ist das Wort "leicht" ein Beiwort. Sie sollten Vorzugsweise ein Wort wählen, dass das Beiwort bereits enthält, z.B. Brise oder Windhauch.
  • Treffen Sie Hauptaussagen und drängen Sie diese nicht in eine "Nebenrolle". Für das Beispiel des Physiotherapeuten bedeutet dies, dass die Formulierung "Ich bin ein gut ausgebildeter Physiotherpeut, der sich auf die Behandlung von Schultererkrankungen spezialisiert hat." unvorteilhaft ist.
  • Vermeiden Sie Passivformen und sprechen Sie den Leser direkt an. Schreiben Sie nicht nur über sich selbst, sondern verwenden Sie die Kundenansprache „Sie“. Sie könnten beispielsweise die Formulierung "Suchen Sie einen Physiotherapeuten, der sich mit Schultererkrankungen besonders gut auskennt?" verwenden. Das ist auf jeden Fall besser, als die Formulierung "Ich bin ein Physiotherapeut, der auf Schultererkrankungen spezialisiert ist".
  • Erwecken Sie Sympathie und verwenden Sie Fragen.
  • Werden Sie konkret. Auf vielen Startseiten finden sich lange Texte über die Anbieter oder Argumente, warum man zu diesem Anbieter kommen sollte. Allerdings: Zunächst interessieren sich Ihre Seitenbesucher eher dafür, was es bei Ihnen überhaupt gibt und das sollte klar benannt werden. Verstecken Sie Ihr Produkt- oder Dienstleistungsangebot also nicht im beliebten Menüpunkt "Leistungen", sondern beschreiben Sie diese ganz kurz auf der Startseite.

Autor: Andrea Claudia Delp

amaveo innovationsmanagement
Website des Autors
Andrea Claudia Delp

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer