<< Weitere Artikel zum Thema Marketing

29.06.06Kommentieren

Branding

Corporate Design, Multi-Channel-Kommunikation

Da heute Qualität in den meisten Branchen kein Wettbewerbsfaktor mehr ist, wird "Branding" und somit die Schaffung von Vorstellungsbildern und immateriellen Werten zunehmend auch für kleinere und mittelständische Unternehmen sowie für Institutionen notwendig. Dabei wird das bewusste Planen, Steuern und Visualisieren von Informationen und Wertesystemen im Branding Prozess zum wesentlichen Erfolgsfaktor der Marke. 

Ein Beitrag von Martin Schiele

CD Das Erscheinungsbild spart laufende Kosten


Sparen Sie Kosten durch ein kreatives Erscheinungsbild

 

Ob Ihr Kunde Kunst schätzt oder nicht, spielt keine Rolle. Der Kunde sieht, fühlt und erlebt eine Sammlung von Identitätselementen, die sich zu einem Stil zusammensetzen und zusammen stimmig scheinen.

Das Auge wird verführt und die zentrale Botschaft bleibt haften. Die Unternehmensvision erhält ein Gesicht und erzeugt ein vertrautes Bild bei den Zielgruppen. Entwickeln Sie für Ihre Geschäftsidee einen individuellen Stil, der aussagekräftig ist. Sie erhalten damit ein Marketingwerkzeug mit wirtschaftlichen und materiellen Vorteilen. Halten Sie das Erscheinungsbild aufrecht und entwickeln Sie es weiter.

Heben Sie sich aus der Masse ab
Durch einen individuellen Stil durchbrechen Sie Informationsbarrieren. Man schätzt, dass jeder Bundesbürger täglich mit bis zu 3000 Werbekontakten in Berührung kommt. Unser Tag wird zum Werbeblock. Wie können Sie sich von der Konkurrenz abheben, um wahrgenommen zu werden? Marketingstudien belegen, dass die Zielgruppen nur noch für Werbebotschaften empfänglich sind, die durch kreative Ideen transportiert werden. Die Text- Bildaussage muss die Idee minimalistisch durch eine aussagekräftige Symbolik unterstützen. Ein eigener Stil schafft bei gleichem Werbemittelkontakt eine größere Wirkung. Sie sparen Kosten, denn Sie haben geringeren Aufwand, um diese Wirkung zu erzielen.

Schützen Sie sich vor Wettbewerbsangriffen

###BILD_2### 

Markennamen und Markenzeichen dürfen nicht kopiert werden. Je besser ein eigener Stil entwickelt wurde, der crossmedial stimmig ist und alle Identitätselemente einbezieht, um so besser hebt sich die Unternehmens- und Markenidentität von der Masse ab und manifestiert sich in den Augen der Zielgruppe. Je ausgeprägter ein eigener Stil ist, um so mehr kann man ausschließen, dass Mitbewerber ein gesamtes Erscheinungsbild kopieren können.

Steuern Sie Höchstpreisberechnungen an

Eigener Stil unterstützt den Transport der zentralen Botschaft in allen Medien. Stil trägt wesentlich zum Markenaufbau bei und schafft Markenwert. Unternehmen und Marken, die Markenwert aufbauen und somit ein starkes Image besitzen, sind in der Lage, Höchstpreise für Produkte und Dienstleistungen zu berechnen. Die Zielgruppen erfahren einzigartige Erlebnisse in der Kommunikation. Diese schaffen einen Mehrwert, binden den Kunden an die Marke und können in Rechnung gestellt werden. Bei charakteristisch gleichen Produkten ermöglicht eine attraktive Identität Höchstpreisberechnungen. 

Sparen Sie laufende Kosten

Wenn Sie einen eigenen Stil besitzen und ein crossmediales Erscheinungsbild definiert ist, können später die Mitarbeiter und externe Agenturen mit weniger Zeitaufwand neue Layouts kreieren. Sie bekommen ein starkes Marketingwerkzeug an die Hand, das auch Ihre Mitarbeiter motiviert.

Multi-Channel-Kommunikation

Zeigen Sie Ihren Zielgruppen ein Markenbild

###BILD_3###  Eine Marke ist das, was der Einzelne über sie erfährt. Zu den Interessengruppen von Unternehmen, Institutionen und Marken zählen Kunden, Investoren, Mitarbeiter, Händler, Großhändler, Lieferanten und die allgemeine Öffentlichkeit. Das Markenbild wird in erster Linie durch den ästhetischen Output erzeugt. Wir leben in einer Gesellschaft der kommunikativen Überflutung. Daher gewinnt die Sprache der Bilder immer mehr an Bedeutung. Identifizieren und gestalten Sie genau die Medien, die Ihre Zielgruppen am effizientesten erreichen.

Gestalten Sie das Markenbild crossmedial

Design ist ein nicht zu unterschätzendes Instrument modern kommunizierender Unternehmen und Marken. Design stellt Bezugspunkte zum Unternehmen und zur Marke crossmedial dar. Jedes Medium besitzt andere Eigenschaften. In der Kommunikation sollten Sie das Potenzial jedes Mediums ideal ausschöpfen. Entwickeln und gestalten Sie Lösungen für Identität, Image und Marken, die crossmedial den Markenkern transportieren und im Gesamtbild harmonisch wirken. Die Kundenbeziehungen werden so gestärkt und wertvoller Markenwert.

Best-Practice-Beispiel: Der Steuerberater


Kommunikations- und Designkonzept für WALTER FRIEDRICH, Steuerkanzlei - der-steuerberater.net.

Aufgaben

Entwicklung, Konzeption, Design und Umsetzung von: Identität, Markenkern, Kompetenzprofil, Markenzeichen, Erscheinungsbild, Bildsprache (Illustrationen), integrierte Kommunikation, Geschäftspapierausstattung, Imagebroschüre, Produktprospekt, Website und Werbeartikel.

Maßnahmen

Für die Steuerkanzlei Friedrich wurde die komplette Kommunikation von der Strategie über das Markenzeichen, die Geschäftspapiere bis zu Broschüren und Internet neu konzipiert, gestaltet und umgesetzt.

###BILD_4###  Austauschbare Dienstleistungen sind stark von den Persönlichkeiten abhängig, die hinter der Dienstleistung stehen. Von den Wettbewerbern können sich Dienstleister heute nur noch über den Preis und ihr Erscheinungsbild unterscheiden.

Die Steuerkanzlei Friedrich nutzt strategische Kommunikation und Design, um aus den persönlichen Stärken der Kanzlei ein Marke zu entwickeln. Seine Stärken und Vorteile gegenüber der Konkurrenz trägt die Kanzlei jetzt über Broschüren, Prospekte und das Internet in den Markt hinein.

Der Markenentwicklung über Kommunikation und Design stehen werbliche Einschränkungen für verkammerte Berufe nicht im Wege. Im Gegenteil: Werbung im herkömmlichen Sinn hat mit strategischer Kommunikation und Design zunächst einmal nichts zu tun.Design visualisiert Potenziale und Identität, transportiert Inhalte und Werte. Die Identität, die Persönlichkeit, die Potenziale und die Konzepte der Kanzlei Friedrich fließen jetzt in ein einheitliches Kompetenzprofil.Auf der Basis des erarbeiteten Kompetenzprofils ist ein Kommunikationskonzept und ein Erscheinungsbild entwickelt und umgesetzt worden. Die neue Form der Kommunikation führte innerhalb der Kanzlei zur Steigerung des Wir- Gefühls und formte die Unternehmenszugehörigkeit der Mitarbeiter positiv.

Die Kommunikation in den Markt grenzt sich ganz klar von der gleichartigen Konkurrenz ab. Die Identität der Kanzlei hat jetzt ein unverwechselbares Gesicht bekommen. Mit Hilfe von eigens entwickelten Illustrationen werden abstrakte Leistungsmodule verständlicher erklärt und besser verkauft. Durch die eigene Bildsprache kann die Kanzlei auf austauschbare Fotografien aus Bildkatalogen verzichten. Große Beliebtheit haben die illustrativen Bilder auch bei den Mandanten, die bedruckte Schreibblöcke und andere Werbemittel der Kanzlei jetzt sehr schätzen.

Die Wertschöpfung für die Marke der Steuerkanzlei Friedrich durch ein optimiertes Kommunikations- und Designkonzept ist vielfältig. Seit der Entwicklung des Kompetenzprofils und dessen Visualisierung, können abstrakte Leistungen verständlicher präsentiert und dadurch besser verkauft werden. Die Kanzlei, die in erster Linie für Unternehmen und Franchiseketten arbeitet, grenzt sich von der gleichartigen Konkurrenz eindeutig ab. Die illustrative Bildsprache der Kanzlei ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das nicht austauschbar ist. Die Steuerberater arbeiten erfolgreich mit Ihren neuen Konzepten. Neue Mandanten wurden gewonnen und bestehenden Mandanten wird ein gutes Gefühl vermittelt. 

Autor: Martin Schiele

Inhaber Studio Schiele - Markenführung über Kommunikation und Design
Website des Autors
Martin Schiele

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer