<< Themensammlung Kopierer

Digitalkopierer (Laserkopierer)

Der Laserkopierer - Ein digitales Kopiergerät

Neu sind Laserkopierer heutzutage ausschließlich als digitales Kopiergerät erhältlich. Genauso wie nahezu jedes andere Kopiergerät arbeiten Laserkopierer nach dem Prinzip der Einmal-Vorlage. Das bedeutet, dass ein Laserkopierer das Dokument, das vervielfältigt werden soll, zuerst scannt und die Information dann in einem Zwischenspeicher abspeichert. Die Druckeinheit greift anschließend auf den Speicher im Kopiergerät zu und kopiert beziehungsweise druckt das Dokument.

Das Kopiergerät - Die Funktionsweise

Ein Laserkopierer unterscheidet sich von einem Kopiergerät, welches mit der Tintenstrahltechnik arbeitet, dadurch, dass die Farbe nicht unmittelbar auf das Papier gedruckt wird. Das Kopiergerät funktioniert folgendermaßen:
Die spezielle Walze im Kopiergerät zieht zunächst das magnetische Tonerpulver an.

Anschließend wird das vom Kopiergerät zu bedruckende Papier mit der so genannten Bildtrommel in Berührung gebracht. Dabei wird genau an den Punkten ein chemisches Material platziert, an denen anschließend das Tonerpulver haften soll.

Nun trägt die Walze mittels leichten Drucks das Tonerpulver auf die zu bedruckenden Stellen auf. Im letzten Schritt erzeugt das Kopiergerät Hitze für ein permanentes Anhaften des Pulvers.

Der Laserkopierer und seine Vor- und Nachteile

Ein Laserkopierer bietet gegenüber einem Tintenstrahl-Kopiergerät einige Vorteile. Zunächst einmal wäre zu nennen, dass Laserkopierer zwar in der Anschaffung verhältnismäßig teurer, die Folgekosten allerdings bedeutend geringer sind. Die für das Kopieren mit einem Laserkopierer benötigten Toner müssen nicht so häufig ausgetauscht werden wie die Druckerpatronen im Tintenstrahl-Kopiergerät. Die Toner sind zudem in der Anschaffung teilweise nur geringfügig teurer. Ein weiterer Vorteil des Laserkopierers ist, dass er eine hervorragende Druckqualität liefern kann und insgesamt schneller und auch leiser arbeitet. Solche Laserkopierer sind wie praktisch jedes Kopiergerät auch als Farbkopierer erhältlich.

Mit einem solchen Kopiergerät zu drucken bringt allerdings nicht nur Vorteile mit sich. Ein Nachteil ist neben den hohen Anschaffungskosten auch, dass sich dünnes Papier beim Kopiervorgang wölben kann.

Haben Sie ein hohes Kopiervolumen, lohnt sich die Anschaffung eines Laserkopierers, da die Folgekosten geringer ausfallen sollten. Auch wenn man einen besonderen hohen Qualitätsanspruch hat, sollte man den Laserkopierer einer anderen Art von Kopiergerät eindeutig vorziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer