<< Themensammlung Geschäftsführung

28.12.07Kommentieren

Serie Unternehmen erfolgreich führen

Teil 5: Mit Konsequenz vom Wollen zum Tun

Es genügt nicht zu wollen, man muss es auch tun, konstatierte schon Goethe. Ob ein Gründer erfolgreich oder weniger erfolgreich agiert, ist immer auch eine Frage der Konsequenz. Sich Ziele zu setzen, kreativ zu sein, Nutzen zu bieten und zu investieren allein genügt nicht. Erst das konsequente Handeln im Alltag verleiht Glaubwürdigkeit und zeigt Wirkung in einer positiven Entwicklung.

Ein Beitrag von Cay von Fournier

Konsequenz leitet sich vom lateinischen Wort "consequentia" ab und bedeutet "folgen" oder auch "mit Folge" (cum sequentia). Im übertragenen Sinne bedeutet es die Folgerichtigkeit des Denkens und Handelns. Impliziert ist die Forderung, unser Handeln an den von uns aufgestellten Regeln und Aussagen auszurichten. Immer dann, wenn wir ein Ziel konkret formuliert haben, muss auch konsequent gehandelt werden. Wenn dies nicht geschieht, verlieren wir an Glaubwürdigkeit. Oft wird in Unternehmen fehlendes Vertrauen bemängelt. Aber Vertrauen entsteht nur durch eine kontinuierlich unter Beweis gestellte Glaubwürdigkeit. Erst wenn wir auch meinen, was wir sagen, und tun, was wir meinen, schaffen wir Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Die Basis für konsequentes Handeln ist die Definition der persönlichen Lebensphilosophie als Sammlung der Werte, die wir anstreben und nach denen wir leben möchten. Auch ein Unternehmen braucht Werte als Grundlage. Ohne sie fehlt die Orientierung. Existieren diese Werte, kann nach der vorgegebenen Richtlinie konsequent gehandelt werten.

Disziplin als Lösung

Disziplin ist der Sieg des Willens über unseren Trieb. Sobald wir anfangen, einen höheren Sinn für unser Leben zu definieren, können wir meist auch leichter diszipliniert und konsequent unsere Ziele verfolgen. Der Wert Disziplin wurde in allen Hochkulturen für sehr wichtig angesehen. In unserem derzeitigen materiell und hedonistisch geprägten Wertesystem der unbedingten Individualisierung wird dieser Wert zunehmend als altmodisch und nicht zeitgemäß eingestuft. Disziplin bedeutet, konform zu den eigenen Werten zu handeln. Diese Fähigkeit bleibt ein entscheidender Erfolgsfaktor. Gelebte Disziplin muss jedoch ebenso trainiert werden wie die Ausdauer unseres Körpers. Konsequente Unternehmensführung.

Wirklich erfolgreiche mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen haben etwas gemeinsam: die Konsequenz der Umsetzung. Sie schaffen es, Ideen und Projekte, die sie für gut und richtig erkannt haben, auch wirklich umzusetzen. Aber warum fällt es so schwer, konsequent zu sein? Es ist selten angenehm, konsequent zu sein. Wir müssen uns körperlich oder geistig anstrengen, Konflikte aushalten und auf angenehme Alternativen verzichten. All das macht wenig Spaß. Das Trägheitsmoment in unserem eigenen Charakter wird uns häufig zum Verhängnis.

Konsequenz erfordert Tapferkeit

Konsequenz beruht auf der Kardinalstugend Tapferkeit, da es selten leicht ist, konsequent zu sein. Die Tapferkeit ist in den letzten Jahrhunderten leider viel zu sehr von der militärischen Sprache vereinnahmt worden. Und doch hat Tapferkeit viel mit konsequentem Verhalten, mit Disziplin, vertrauenswürdigem, verlässlichem Handeln und Charakterstärke zu tun. Wer heute eine Vision für sein Unternehmen entwickelt, den Mut hat, neben die materiellen Werte auch ethische Werte zu stellen, ist tapfer. Auch derjenige, der gegen konservative Kräfte im Unternehmen neue Prozesse oder Strukturen einführt, zeigt ein konsequentes und tapferes Verhalten.

So wie der Skipper auf einem Segelschiff konsequent sein muss, wenn er eine Kursabweichung auf dem Kompass feststellt und das Ruder bewegt, so muss auch ein Existenzgründer den Kurs halten, auf Kursabweichungen reagieren und handeln - und das möglichst konsequent. So erreicht das Schiff den sicheren Hafen und ein Unternehmen seine Ziele.

Autor: Dr. Dr. Cay von Fournier

Arzt und Unternehmer.
Website des Autors
Dr. Dr. Cay von Fournier

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer