<< Themensammlung Geschäftsführung

13.11.07Kommentieren

Chancen und Risiken: Privatrechtliche, steuerrechtliche und haftungsrechtliche Aspekte

Serie Unternehmensnachfolge - Teil VII: Marken zur Übertragung des Good-Wills

Der Good-Will kann in einer Marke verkörpert werden. In ihr verdichten sich die Erfahrungen von ungezählten einzelnen Kunden zu einer kollektiven Meinung, die sich der Nichtkunde zu Eigen macht.

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Christian Lentföhr

Damit kann das Unternehmen ein durch seine vergangenen Leistungen entstandenes Produkturteil nutzen, zukünftige Kaufentscheidungen im Nichtkunden zu fördern. Alle Unternehmen, die sich auf ihren Märkten einen guten Ruf erarbeitet haben, besitzen das, was eine Marke letztlich kennzeichnet: eine die Unternehmergeneration überspringende Kundschaft. Eine Marke schützt ein ausschließliches Recht, diesen Kundenstamm zu nutzen. Sie verkörpert damit den Unternehmenswert. Für die Unternehmensnachfolge oder Übertragung ist sie ein wichtiges Mittel, den Unternehmenswert zu übertragen.

Die entgeltlich erworbene Marke gehört zu den wertvollsten Aktiva in einer Unternehmensbilanz. Der wirtschaftliche Wert einer eingeführten, dem Konsumenten geläufigen Marke ist kaum zu überschätzen, denn sie verbindet produkt- oder herstellerspezifische Vorstellungen über die betriebliche Herkunft, die Qualität und nicht zuletzt ein bestimmtes Image einer Ware. Beispielhaft als reine Produktmarke ist "Tempo", als reine Herstellermarke etwa "Warsteiner". Häufiger ist der Unternehmensname als Dachmarke für verschiedene Produkte des Unternehmens, zum Beispiel "Dr. Oetker". Daneben finden sich Produktmarken in Kombination mit Herstellermarken wie "Fanta" von "Coca Cola".

Für den Absatzerfolg ist es nicht entscheidend, ob die Leistung eines Unternehmens  darin besteht, millionenfach identische Produkte oder maßgeschneiderte Investitionsgüter herzustellen oder persönliche Dienstleistungen zu erbringen.

Teil VIII: Haftungsproblematiken
 

Autor: Christian Lentföhr

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Website des Autors
Christian Lentföhr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer