<< Themensammlung Rechtsformen

Kleingewerbetreibende

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Kleingewerbetreibende werden gewerblich tätige Selbständige bezeichnet, die keinen Eintrag im Handelsregister benötigen, da die Jahresumsätze eine bestimmte Grenze nicht überschreiten.

 

Ein Kleingewerbe, auch Kleinunternehmen oder Kleinstgewerbe genannt, kann sowohl von einer einzelnen Person als auch von mehreren Personen gemeinschaftlich ausgeübt werden. Es erfordert in beiden Fällen keinen Geschäftsbetrieb nach kaufmännischer Art, d.h. der Kleingewerbetreibende ist beispielsweise nicht zur Buchführung gegenüber dem Finanzamt verpflichtet. Das gilt solange, bis sein Umsatz die 500.000€-Grenze bzw. sein Gewinn die 50.000€-Grenze überschreitet. 


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer