<< Themensammlung Rechtsformen

Gesellschaft bürgerlichen Rechts/ BGB-Gesellschaft

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, oftmals auch als BGB-Gesellschaft bezeichnet, ist ein Zusammenschluss von mindestens zwei Personen, die sich durch einen Gesellschaftsvertrag vertraglich zur Förderung eines gemeinsamen Zwecks verpflichten.

 

Abkürzung: GbR

Die GbR ist keine juristische Person, besitzt aber Rechts- und Parteifähigkeit.

Das Vermögen der GbR besteht aus den Einlagend er Gesellschafter und den erworbenen Gegenständen. Betreibt die GbR ein Handelsgewerbe, so ist sie nach dem Gesetz eine Offene Handelsgesellschaft.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer