Kekse und Kondome

Firma Vinico Krause & Krause GbR
Gesellschaftsform GbR
Geschäftsmodell Kondomberatung und -verkauf
Bereich Erfolg
Internet www.vinico.com
Gründung 2001
Kapitaleinsatz bei Gründung Ganz wenig für die Erstausstattung
Geschäftsführung Jan Vincenz Krause und Nils Krause
Mitarbeiter Ca. 3
Umsatzentwicklung Bestens, sechsstellig
   

Haben Sie sich nicht auch schon mal über Fromms oder Billy Boy geärgert? Zu eng - das macht doch keinen Spaß! Von wegen gefühlsecht... „Die in Deutschland meist gekauften Kondome sind einfach zu klein und eng für den Durchschnittsmann“, weiß Jan Vincenz Krause. Über 80 Prozent passen gar nicht richtig zum Bau des Gemächts. Diese Tatsache – erst gefühlt und dann durch eine Studie bestätigt -  hat den Bonner auf eine pfiffige Geschäftsidee gebracht: Er ist Deutschlands erster ausgewiesener Kondom-Experte, führt Online-Kondomberatung durch und verkauft auch eines der größten Verhüterli-Sortimente. „Bei Schlecker & Co. gibt es doch nur wenige Sorten, die alle nicht passen“, sagt er. Ein echtes Problem, dessen sich längst nicht jeder bewußt ist. Sein Vortrag „Die Welt der Kondome“ zeigt deshalb nicht nur, dass ein kleiner Unterschied ganz schön groß sein kann, sondern sorgt auch für Aha-Effekte beim Publikum.

Die Idee kam Krause schon während des Grundstudiums in Tübingen. Nach einem Praktikum beim Billy-Boy-Fabrikanten Mapa stand dann endgültig fest: Fundierte Kondomberatung ist eine klaffende Marktlücke, die er füllen kann. Flugs baute Bruder Nils Krause, der Techniker im  Bund, eine Webseite auf. Zentrales Element: Eine Messlatte für die Morgenlatte - denn wahre Größe zeigt sich erst im erigierten Zustand. Und diese zu kennen, ist nun mal Basis für einen guten Kondom-Kauf.

Mit dem Messergebnis können Kunden – der durchschnittliche Stolz des Mannes liegt bei 13 Zentimetern - gezielt nach geeigneten Produkten suchen. Und dann beginnt der kommerzielle Part: Der Verkauf der Kondome, das eigentliche Geschäft. Für Beträge zwischen 5 und 150 Euro bestellen die Kunden bei Vinico, sehr viele davon sind Wiederholungstäter...

Auf einen sechsstelligen Umsatz hat es die Krause-GbR inzwischen gebracht – und das ist erst der Anfang. Nach seinem Studium möchte der frisch gebackene Diplom-Kaufmann nämlich endlich 100% Gas geben, was währenddessen nicht möglich war. Zwar hat er kurzzeitig überlegt, sich einen festen Job zu suchen, sich aber dann doch für das Unternehmertum entschieden. Sein Fazit: „Einmal Unternehmer, immer Unternehmer!“

Schließlich kann er nur als Unternehmer so schnell und eigenständig entscheiden. Jetzt soll der Fachhandel richtig großwerden, auch eigene Räumlichkeiten bekommen. Bisher lief alles über das IT-technisch bestens ausgestattete elterliche Haus. Auch an eine – sensible - Ausweitung der Produktpalette ist gedacht. Auf jeden Fall möchte Krause nicht in die Sex-Schublade gesteckt werden. Überhaupt: Schubladendenken geht ihm kräftig auf den Keks...

Wo wir beim Thema sind: Kekse sind das zweite Steckenpferd des 27jährigen. Als Weltrekordhalter im Kekspyramidenbau tourt er durch die ganze Bundesrepublik. Klicken Sie doch mal rein: www.keks-pyramide.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer