"Faust-dick" hinter den Ohren

"Faust", "Die Räuber", "Die Blechtrommel" – drei Klassiker der deutschen Literaturgeschichte, die man eigentlich gelesen haben sollte. Wem allerdings Zeit oder Muße zur Lektüre dieser anspruchsvollen Wälzer fehlen, kann jetzt ganz einfach lesen lassen – dem Hörportal claudio.de sei Dank.


Die Macher des Portals hatten schon seit vielen Jahren immer wieder beruflich miteinander zu tun. Besonders oft haben sich die Wege von Frank-Michael Müller, Geschäftsführer der FOCUS Magazin Verlag GmbH, und Claudia Baumhöver, seinem weiblichen Pendant bei Der Hörverlag GmbH (DHV), gekreuzt. Beide verbindet eine Leidenschaft für Literatur und Medien, die sie gerne auch mit Menschen ohne Zeit zum Lesen teilen wollten. Und was lag näher, als die Bücher einfach vorzulesen? Zuhören kann man auch während eines Spaziergangs oder einer Autofahrt. So entstand allmählich die Idee zur Gründung eines Hörportals. Damit sollte eine komfortable Möglichkeit geboten werden, sich schnell, einfach und kostengünstig Hörinhalte aus dem Internet herunterzuladen.

Zu guter letzt holte sich das Duo noch Stefan Winners, den Vorstandsvorsitzenden der Tomorrow FOCUS AG (TOFAG), ins Boot. So verschieden die Drei sonst auch sind, eines haben sie in jedem Fall gemeinsam: eine Schwäche für starke Inhalte. Gemeinsam begann das Trio nun, sich konkret mit dem Aufbau, der Ausgestaltung und der technischen Umsetzung des Hörportals auseinander zu setzen. Und so riefen sie im Sommer 2005 offiziell claudio.de ins Leben.

Baumhöver, Winners und Müller hatten sich einen ehrgeizigen Zeitplan gesteckt. Sie wollten ihr Portal unbedingt schon kurze Zeit später bei der Frankfurter Buchmesse präsentieren. Als erstes galt es, potentielle Partner für die Download-Inhalte von der Idee zu überzeugen. Dank ihrer langjährigen Erfahrung in der Medienbranche gelang es den frischgebackenen Unternehmern schnell, namhafte Verlage als Partner zu gewinnen.

Auch die anfänglichen Bedenken der Presse bezüglich Sicherheit und Schutz des Urheberrechts konnten die Drei sehr schnell zerstreuen: Beim Download einer mp3-Datei wird für jeden Kunden automatisch ein individuell erstelltes Wasserzeichen eingewoben. Trotz des Termindrucks schafften es die claudio.de-Mitarbeiter, das Portal termingerecht fertig zu stellen.

Die CLAUDIO Medien GmbH bietet mittlerweile über 5.000 Hörbücher, Lesungen, Hörspiele, Rundfunkinhalte und vertonte Zeitungs- und Zeitschriftenartikel zum Herunterladen an. Neben aktuellen Bestsellern wie den Kriminalromanen von Henning Mankell gibt es unter anderem auch historische Faust-Lesungen und fundierte, aktuelle Informationen rund um die unterschiedlichsten Sach- und Tagesthemen. Außerdem im Programm: alle Bestseller des Hörverlages, des Marktführers im Bereich Hörbücher. Dazu stehen 400.000 CDs, Bücher, Software, Spiele, DVDs, Zeitschriften, sowie der Audio-FOCUS zum Download zur Verfügung.

Die Liste der Kooperationspartner hat sich schnell verlängert. Neben etablierten Verlagen wie Campus, Eichborn, Ernst Klett und Langenscheidt steuern auch tagespolitische Informationsquellen wie die Süddeutsche Zeitung, der hessische Rundfunk und der FOCUS Magazin Verlag Inhalte bei. Und die Erfolgsstory ist noch nicht zu Ende.

© förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer