baumraum – Dipl.-Ing. Andreas Wenning

Luftschlösser mit Hand und Fuß

Andreas Wenning hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Er baut Luftschlösser. Doch neben Phantasie und Einfallsreichtum benötigt der Wahl-Bremer dazu auch jede Menge Werkzeug, Holz und Baupläne. Denn der Architekt plant und konstruiert in seinem Atelier baumraum Baumhäuser - in allen erdenklichen Formen und Farben. 


Die schöne Aussicht entschädigt...
Die schöne Aussicht entschädigt...

Den Traum vom eigenen Haus - genauer gesagt, vom eigenen Baumhaus hat sich Wenning schon vor einigen Jahren erfüllt. Mit dem Bau dieses ganz persönlichen Refugiums in der Nähe von Bremen wurde auch gleichzeitig eine Geschäftsidee geboren: Wenning gründete sein Unternehmen baumraum und ist mittlerweile damit nicht nur bundesweit erfolgreich. Seine architektonischen Unikate schweben nicht nur in deutschen Baumwipfeln, sondern sind auch in Österreich, Italien, Ungarn, Brasilien und den USA zu finden.

Wirft man einen Blick auf Wennings Lebenslauf, fing seine berufliche Laufbahn eher unspektakulär an. Nach einer Tischlerlehre folgte die theoretische Ausbildung durch ein Architekturstudium in Bremen. Doch bereits während seiner Studienzeit heimste Wenning mehrere Preise ein. Kaum hatte er seinen Hochschulabschluss in der Tasche, sah er sich schon mit der harten Realität konfrontiert: Architekten sind in Deutschland keineswegs eine Seltenheit. Um sich von der breiten Masse abzuheben, waren Kreativität und Einzigartigkeit gefragt.

Nachdem er mehrere Jahre in verschiedenen Architekturbüros Berufserfahrung gesammelt hatte, war es 2003 schließlich soweit. Der Diplom-Ingenieur wagte den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete sein eigenes kleines Unternehmen.

Mit den zusammengenagelten Bretterbuden aus Kindheitstagen haben die Konstruktionen von Wenning wenig gemeinsam - außer vielleicht den Namen und den luftigen Standort. Wer nicht gerade mit Höhenangst zu kämpfen hat, den lädt die Abgeschiedenheit und Ruhe zum Entspannen und Zurückziehen ein. Auch auf Komfort muss niemand verzichten: Die Baumhäuser können sowohl mit Strom als auch mit Heizung versehen werden.

... für den anstrengenden Aufstieg.

Der schonende Umgang mit der Natur ist für den Wahl-Bremer eine Selbstverständlichkeit. Wer bei der Befestigung der Häuser in den Bäumen nach Nägeln oder Bolzen sucht, wird dies vergeblich tun.

Je nach Größe und Ausstattung müssen die Bauherren für einen solchen Zufluchtsort zwischen 12.000 und 45.000 Euro hinblättern. Doch dafür wird Ihnen auch Ihr ganz persönliches Traumhaus auf den Leib geschneidert. So entstehen architektonische Unikate in verschiedensten Größen, Ausführungen und Ausgestaltungen - eben etwas ganz Besonderes.

Zur Website des Unternehmens: baumraum

© förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer