<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

15.02.12Kommentieren

--- ANZEIGE ---

Workshops: Kernqualitäten und Kernquadrat

Ratlos schaue ich mir das erstellte Angebot an. Ich hatte mir erhofft, dass die Anstellung einer neuen Innendienstmitarbeiterin meine Arbeit erleichtern würde, aber es sieht immer mehr danach aus, dass ich stattdessen doppelte Arbeit habe. Warum kann sie es nicht einfach gleich richtig machen? Wenn ich immer alles erst erklären muss, kann ich es doch besser gleich selbst erledigen!

Mit diesen Fragen müssen sich alle Führungskräfte und Mitarbeiter auseinandersetzen. Die Methodik "Kernqualitäten und Kernquadrat" beinhaltet genau dies.

Wie gelingt es einer Führungskraft, ihre Mitarbeiter zu motivieren, mehr Verantwortung zu übernehmen und sich selbst als Teil des großen Ganzen zu verhalten, auf Grundlage ihrer eigenen Kernqualitäten zu handeln und dadurch ihr Bestes für das Unternehmen geben? Daniel Ofman hat sich bereits in den 80er Jahren mit diesen Fragen beschäftigt und das Kernquadrat entwickelt. Bei der Übersetzung ins Deutsche etwa 20 Jahre später stellte man Ähnlichkeiten des Kernquadrats zum Wertequadrat von Helwig (1967) fest. Dieses wurde von Friedemann Schulz von Thun in dem Buch "Miteinander reden" (1989) beschrieben. Daniel Ofman entwickelte das Kernquadrat stetig weiter. Inzwischen wird es sowohl in vielen Organisationen als auch in Ländern wie den Niederlanden, Großbritannien und den USA als Werkzeug zur Selbsteinschätzung und zum Entdecken der eigenen Potenziale oder der Potenziale der Mitarbeiter und des Teams eingesetzt.

Wie gelingt es einem als Mitarbeiter eines Unternehmens, sowohl sich selbst als auch die Kollegen zu motivieren? Wie lernt man, mit Stärken und Schwächen umzugehen Und wie mache ich meinen Kollegen am elegantesten deutlich, wenn etwas nicht optimal gelaufen ist und welche Konsequenzen dies für das gesamte Team und auch jeden einzelnen Mitarbeiter hat?

Mit diesen Fragen müssen sich alle Führungskräfte und Mitarbeiter auseinandersetzen. Die Methodik "Kernqualitäten und Kernquadrat" beinhaltet genau dies und wird vom Team der Management Akademie NRW rund um Geschäftsführer Jos Donners in Vorträgen und Workshops vermittelt.

Das Kernquadrat setzt sich aus den vier Elementen Kernqualität, Falle, Herausforderung und Allergie zusammen. Eine Kernqualität "färbt" einen Menschen und ist als Veranlagung immer anwesend. Jede Kernqualität hat neben einer Lichtseite auch eine Schattenseite, hier als Falle bezeichnet. Die Falle ist nichts anderes als eine "über das Ziel hinausgeschossene" Kernqualität oder schlichtweg "zu viel des Guten". Tatkraft wird dann zum Beispiel zu Quengelei und Sorgsamkeit zu Bevormundung. Neben einer Falle gehört zu jeder Kernqualität auch eine Herausforderung. Die Herausforderung ist die positiv gegenübergestellte Qualität der Falle. So gehört zu der Falle "Quengelei" eine Herausforderung wie zum Beispiel "Geduld".

Kernqualitäten und Herausforderungen ergänzen sich also gut. Sie gehören zusammen. Die entscheidende Frage hierbei ist: "Wie findet man die Balance zwischen Tatkraft und Geduld? Wie wird man tatkräftig geduldig oder geduldig tatkräftig?" Es geht um "sowohl – als auch" und nicht um "entweder - oder". Das letzte Element des Kernquadrats ist die Allergie. So reagieren die viele Menschen auf ein Zuviel ihrer Herausforderung allergisch. Im Beispiel mit der Kernqualität Tatkraft, Quengelei als Falle, und Geduld der dazugehörigen Herausforderung wäre Passivität die entsprechende Allergie, sozusagen "zu viel Geduld".

Nun sind gerade Falle und Allergie die Hauptursachen, warum es manchmal nicht einfach ist, sich selbst und andere zu motivieren. Wenn ein Mitarbeiter durch eine bestimmte Situation oder durch ein Kollegen in seine Falle geraten ist, dann kann es schwierig werden, dieser wieder entkommen. Denn oft weiß man nicht, wo man ansetzen soll.

Eine Führungskraft, die die Methode Kernquadrat beherrscht, weiß genau, welche Stärken und Schwächen die Mitarbeiter haben und wie diese Mitarbeiter wieder auf die richtige Spur gebracht werden können.

Das Kernquadrat dient als Hilfsmittel, um Kernqualitäten und Herausforderungen bei sich selbst und anderen zu entdecken. Auch kann es aufzeigen, dass wir oft von den Menschen, gegen die wir die größte Abneigung haben, manchmal am meisten lernen.

So hätte sich die Führungskraft in unserem Beispiel schon vorher eine Strategie überlegen können, wie sie diese neue Mitarbeiterin in die Arbeit einführen und ihre Qualitäten effektiv einsetzen kann. Erst wenn man die Qualitäten (Stärken) und dadurch auch die Schwächen von Mitarbeitern erkennt, kann man diese erfolgreich einsetzen.

Wo setzen Sie das Kernquadrat ein?

  • Zur Stärkung von Führungskompetenz
  • Zur erfolgreichen Karriere-Planung
  • Bei Personal-Gesprächen und \-Beurteilungen 
  • Bei Teambildung
  • Bei der Delegation von Aufgaben, Projekten und Verantwortung
  • Bei Konfliktbewältigung und Mediation
  • Bei Fusionen und Kulturveränderungen
  • Zur Stressbewältigung, als Strategie gegen Burn-out

Laden Sie hier Ihren kostenlosen Kompaktkurs "Persönliche Potenzialanalyse" inklusive Anwendung des Kernquadrats herunter.

"Als Management-Coach und Trainer habe ich unzählige Methoden zur persönlichen Entwicklung ausprobiert … Bei der Kernquadrat-Methodik bin ich nun angekommen. Sie bietet einen logisch-analytischen Weg, um sich selbst mitsamt seinen Stärken zu entdecken. Man lernt damit auch, seine Mitmenschen sehr viel besser zu verstehen und richtig einzuschätzen. Besonders als Unternehmer und Führungskraft werden sie genau davon profitieren können"
- Jos Donners, Geschäftsführer Management Akademie NRW -

Die Management Akademie NRW
Kernquadrat und Kernqualitäten sind nur ein Ausschnitt aus dem vielfältigen Programm an Seminaren, Workshops, Vorträgen und Trainings, die die Management Akademie NRW anbietet. Die MAK steht für strukturierte Konzepte für Unternehmen.

Doch das Team um Geschäftsführer Jos Donners versteht sich selbst nicht einfach nur als Berater. Alle Mitarbeiter in der MAK haben selbst jahrzehntelange Erfahrung als Unternehmer und kennen die gesamte Bandbreite unternehmerischen Daseins. So vermittelt die MAK erprobtes Know-how und bietet qualifizierte Sparrings-Partner. Jahrzehntelange eigene Unternehmer-Tätigkeit hat das unternehmerische Denken und Handeln der Mitarbeiter geschärft.

Auf diese Weise konnten aus langjähriger Erfahrung strukturierte, allgemeingültige Coaching-Konzepte zu Gunsten der Kunden entwickelt werden. "Praktikable Erfolgsrezepte mit messbaren Ergebnissen", wie immer wieder bestätigt wird.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer