<< Themensammlung Gründung

06.12.05

Wirtschaftsinitiative fördert Innovationen in Mitteldeutschland

Leipzig/Mitteldeutschland. Das Regionenmarketing Mitteldeutschland lobt zum zweiten Mal gemeinsam mit den Städten Halle und Jena den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland aus.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr sollen unter dem Motto "NEUES denken!" wieder innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsideen ausgezeichnet und gefördert werden. "Unsere Philosophie lautet, dass erfolgreiche Unternehmen langfristig nur in einer erfolgreichen Region existieren können. Und die Innovationskultur ist ein maßgeblicher Pfeiler für die Zukunft einer Region", betont Dr. Manfred Gieseler, Aufsichtsratsvorsitzender der Regionenmarketing Mitteldeutschland GmbH, anlässlich des Wettbewerbsauftaktes.

Die besten Innovationen werden wieder mit Preisen im Wert von über 60.000 Euro ausgezeichnet.  In diesem Jahr wird mit der Vergabe von Clusterpreisen noch mehr Gewicht auf die Stärkung der Innovationsprozesse in den strukturbestimmenden Clustern der Region gelegt. Dies unterstützt auch die Siemens AG durch ein Sponsoring des Preises im Cluster IT. „Durch die Förderung neuer Ideen und die Einbindung kleiner und mittlerer Unternehmen in Clusterprozesse können wir die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaftsregion stärken. Davon profitiert auch ein Global Player wie Siemens, der sich zu der Region bekennt“, so Dr. Frank Büchner, Geschäftsleiter Siemens Region Ost. Weitere Mitgliedsunternehmen des Regionenmarketing Mitteldeutschland haben sich ebenfalls für ein Sponsoring entschieden. Die Dow Olefinverbund GmbH stiftet den Preis für das Cluster Chemie/Kunststoffe, die envia Mitteldeutsche Energie AG für Energie/Umwelt, die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG für Biotechnologie - Life Sciences (inklusive Optik/Medizintechnik) und die MARSH GmbH für Automotive. Darüber hinaus wird für das Cluster Ernährungswirtschaft ein weiterer Preis vergeben. Die sechs Clusterpreisträger erhalten je 7.500 Euro in bar. Die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und die Industrie- und Handelskammer Halle/Dessau unterstützen den Gesamtpreis im Wert von 15.000 Euro in bar. Zudem werden die Sieger mittels einer einjährigen Mitgliedschaft im Regionenmarketing Mitteldeutschland in ein hochwertiges Netzwerk eingebunden, das sowohl gute Kontakte als auch die Option auf Referenzaufträge sowie weitere Unterstützungsmöglichkeiten bietet.

Eine dritte Gewinnchance haben Bewerber aus Halle und Jena, die als Lizenznehmer unter der Dachmarke IQ Innovationspreis Mitteldeutschland je einen eigenen Preis ausloben. "Die Einbindung in den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland bedeutet für unsere Teilnehmer ein deutlich höheres Renommee - und wir können den Innovationsstandort Halle mit diesem Preis zusätzlich profilieren", sagt Ingrid Häußler, Oberbürgermeisterin der Stadt Halle. Auch der Jenaer Oberbürgermeister für Stadtentwicklung, Christoph Schwind, betont das Innovationspotenzial des Wettbewerbes: "Uns ist wichtig, dass der IQ Mitteldeutschland gerade junge Firmen und Wissenschaftler fördert und ihnen Chancen eröffnet. Unsere Erfahrung in Jena zeigt, dass die Einbindung in Netzwerke junge, innovative Unternehmen entscheidend stärkt."

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist der bundesweit erste länderübergreifende Wettbewerb seiner Art, der von der Wirtschaft getragen wird und sich an den strukturbestimmenden Clustern einer Region orientiert. „IQ“ steht für Innovationsquotient. Der national ausgeschriebene Preis läuft bis zum 15. Februar 2006 und bindet als Dachmarke die Innovationspreise der IQ-Partner Halle und Jena ein. Bewerbungen ausschließlich über http://www.iq-mitteldeutschland.de/ 

Kontakt: Klaus Wurpts/ 0341-600 16 0/ wurpts(at)mitteldeutschland.com

Das Logo zum IQ sowie weitere Informationen finden Sie unter www.iq-mitteldeutschland.de im Pressebereich.

* Das Regionenmarketing Mitteldeutschland ist eine Initiative der Wirtschaft im Verbund mit Kammern und Städten. Das Regionenmarketing initiiert, unterstützt und koordiniert länderübergreifende, wertschöpfungsorientierte Kooperations- und Innovationsprozesse in strukturbestimmenden Clustern. Das Ziel ist die nachhaltige Entwicklung des Profils einer im europäischen Vergleich dynamisch wachsenden Wirtschaftsregion Mitteldeutschland. Ausgehend von der traditionsreichen Wirtschaftsregion um die Städte Leipzig, Jena, Halle und Dessau umfasst Mitteldeutschland die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Mehr unter: http://www.mitteldeutschland.com/

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer