<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

28.09.10Kommentieren

Interview mit Hans Braxmeier, PageWizz.de

Vor allem aber macht PageWizz Spaß und man kann nebenbei ein gutes Taschengeld verdienen

Online seit knapp einem Jahr, rund 700 Autoren mit etwa 1.500 Artikeln und es werden stetig mehr. Wer mitmacht, muss nichts bezahlen und wird im Gegenzug aber ausbezahlt - dauerhaft! Wie der Gründer von PageWizz das bewerkstelligen kann und wie er zu der Idee des Projektes kam, erzählt er im Interview mit förderland.

Hans Braxmeier, Gründer von PageWizz.deHans Braxmeier, Gründer von PageWizz.de

förderland: Hallo Herr Braxmeier, bitte stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern vor. Wer sind Sie und was machen Sie?

Hans Braxmeier: Mein Name ist Hans Braxmeier und ich habe an der Universität Ulm Informatik studiert. Schon während meines Studiums war mein Interesse für Internetprojekte vorhanden. Kurz vor meinem Abschluss hatte ich ein Google-ähnliches Kartenprojekt namens maps-for-free.com ins Leben gerufen. Hier kann man globale Reliefkarten - wie man sie aus dem Schulatlas kennt – betrachten. Die Karten sind aus SRTM-Höhendaten berechnet und können frei verwendet werden.

Ihr aktuelles Projekt hört auf den Name PageWizz. Erzählen Sie uns Genaueres …

Braxmeier: PageWizz spricht alle Menschen an, die gerne schreiben, ihre Meinung verbreiten möchten, die etwas zu erzählen haben, über etwas berichten oder ein Produkt vorstellen möchten. Jeder kann auf PageWizz Autor werden und eigene Artikel zu beliebigen Themen verfassen. Die Themen sind dabei so verschieden wie die Menschen selbst: So werden z.B. persönliche Erfahrungen und Ratschläge veröffentlicht, Urlaubsberichte mit Bildern und Videos für die Lieben zu Hause erstellt oder es wird einfach etwas aus dem Leben des Autors erzählt.

Web-Entwickler und Web-Shop-Betreiber präsentieren ihre Werke und Produkte und vergrößern dadurch ihren Bekanntheitsgrad. Gleichzeitig erhalten Sie wertvolles Feedback und Bewertungen durch die aktive Autoren-Community.

Vor allem aber macht PageWizz Spaß und man kann nebenbei ein gutes Taschengeld – oder auch mehr – verdienen. Jeder Autor ist nämlich dauerhaft mit mindestens 60 Prozent an den Werbeeinnahmen seiner Werke beteiligt.

Momentan sind bei Ihnen rund 700 Autoren aktiv, die etwa 1.500 Artikel erstellt haben. Wie haben Sie die Autoren akquiriert? Und wie lange hat das gedauert?

Braxmeier: PageWizz wurde vor etwa einem Jahr ins Leben gerufen. Zu Beginn haben wir die Seite vor allem Freunden und Bekannten gezeigt, die dann die ersten Artikel auf PageWizz veröffentlichten. Von diesen ersten "Testautoren" kamen viele wertvolle Tipps und Ideen, durch die wir das Portal ständig erweitern und verbessern konnten. Auch durch Pressemeldungen und Posts auf Foren oder in Blogs gewinnen wir ständig neue Autoren. PageWizz weist ein kontinuierliches Wachstum auf, sodass wir heute neue Autoren sehr viel schneller akquirieren als in der Gründungsphase.

Wie profitieren die Autoren? Und wie profitieren Sie? Welches Geschäftsmodell steckt also hinter PageWizz?

Braxmeier: Zum einen erhalten die Autoren auf unserem Portal eine dauerhafte Beteiligung von mindestens 60 Prozent an den Werbeeinnahmen der eigenen Artikel, der Rest davon geht an PageWizz. Die Einnahmen werden dabei vor allem durch Google AdSense und Amazon erzielt, es dürfen jedoch auch – sogar unter 100 Prozent Beteiligung – eigene Affiliation-Programme verwendet werden.

Eine weitere praktische Option Geld zu verdienen (ohne selbst zu schreiben), stellt die Mitgliederwerbung dar: Wer über einen Reflink neue Autoren wirbt, der erhält dauerhaft eine 10 Prozent-Beteiligung an den Einnahmen der Seiten des neuen Mitglieds – Die 10 Prozent stammen dabei natürlich vom PageWizz-Anteil und nicht vom neuen Autor!

Wie ist die Idee zu PageWizz eigentlich entstanden?

Braxmeier: Im Februar 2009 hat mein Partner Simon das amerikanische Autorenportal Squidoo entdeckt und mich gefragt, was ich davon halte. Ich war von der Idee – Artikel aus verschiedenen multimedialen Bausteinen zusammenzusetzen – sofort begeistert. Die Möglichkeit, anderen Menschen, die gerne schreiben, ein einfaches Artikelportal anzubieten, hat uns überzeugt. Vor allem aber wollten wir ein Portal schaffen, das Spaß macht und von dem die Mitglieder einen Nutzen in zweifacher Hinsicht haben - ganz nach dem Motto: PageWizz - Das Autorenportal wo Geld verdienen Spaß macht.

PageWizz ist ja nicht Ihre erste Gründung. Erzählen Sie uns von Ihrer unternehmerischen Tätigkeit und den Erfahrungen, die man in seine nächste Gründung mit nimmt ...

Braxmeier: Wie bereits weiter oben beschrieben, war maps-for-free.com mein erstes großes, von Grund auf selbst entwickeltes Internetprojekt. In dieser Zeit hat Simon – den ich schon vom Unisport aus kannte – ebenfalls eigene Internetprojekte, wie zum Beispiel schlemmerkino.de oder elephanty.com, entwickelt. Da wir beide zu dieser Zeit wenig Erfahrung mit Internetprojekten hatten, schlossen wir uns zusammen. Mit jedem neuen Projekt sammelten wir Erfahrungen, die wir in neue Projekte stecken konnten. So haben wir damals zum Beispiel noch für den Internet-Explorer 6 entwickelt, der in Sachen HTML und CSS einige Fallstricke aufweist. Heute kennen wir die Tücken von allen großen Browsern und sind deshalb ziemlich fit, wenn wir unsere Projekte mit neuen Funktionen erweitern oder neue Ideen umsetzen.

Können Sie vielleicht Gründungsinteressierten den ein oder anderen Tipp an die Hand geben?

Braxmeier: Mit PageWizz haben wir uns ein ziemlich großes Projekt vorgenommen. PageWizz ist für uns auch deshalb "groß", weil wir alles komplett selber machen: Vom Design über die Programmierung bis hin zur Mitgliederbetreuung und dem Marketing. Das ist sehr aufwendig und kostet viel Zeit. Bei einem kleinen Team bietet es sich deshalb an, die Arbeit aufzuteilen und eventuell auch andere Leute zu beschäftigen – wenn man es sich leisten kann. Wer noch nicht viel Interneterfahrung besitzt, sollte zu Beginn erst einmal mit kleineren Projekten starten.

Wie wird es mit PageWizz weitergehen? Was sind Ihre nächsten Ziele?

Braxmeier: PageWizz wird ständig verbessert, erweitert und erneuert. Wir arbeiten sozusagen rund um die Uhr an unserem Portal. Abgesehen von den drei Stunden Schlaf, die der Mensch einfach benötigt, plus eine Stunde essen am Tag bestimmt PageWizz unseren Tagesablauf ;-)

Was sowohl die Einnahmen, als auch die Möglichkeiten und Funktionen auf PageWizz angeht, haben wir noch eine lange Ideen-Liste vor uns, die eigentlich nie kürzer wird :-)

Die Entwicklung von PageWizz kann man auf unserer "Wayback-Seite" sehen.

In naher Zukunft starten wir mit unserem Portal in anderen Sprachen und hoffen, dass wir auch die Autoren im Ausland mit unserem Portal begeistern und überzeugen können.

Vielen Dank für das Interview!

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer