<< Themensammlung Gründung

03.08.07

Übernahme

virtual minds übernimmt Auktionsplattform tencents

Mit sofortiger Wirkung übernimmt die virtual minds AG alle Geschäftsanteile der tencents GmbH - Betreiberin des Online-Auktionshauses tencents.

Screenshot tencentsScreenshot tencents

Die tencents-Gründer bleiben dem Unternehmen auch nach der Übernahme erhalten und werden zusammen mit dem virtual minds-Team am Ausbau der Plattform arbeiten.

Auf tencents werden hauptsächlich Produkte aus dem Bereich Entertainment und Unterhaltungselektronik versteigert. Der Einstiegspreis für jeden Artikel ist zehn Cent, mit jedem Gebot steigt der Preis um weitere zehn Cent. Alle, die bieten wollen, müssen sich allerdings vorher mit so genannten Gebotsrechten eindecken. 20 Gebotsrechte gibt´s für 9,90 Euro, für 100 müssen 45,90 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Nach eigenen Angaben zählt tencents mit über 100.000 Kunden aus dem deutschsprachigen Raum zu einer der wenigen profitablen und großen Auktionsplattformen im Internet. Die Kundenzahl soll nach Angaben der Macher bis Jahresende auf mindestens 200.000 verdoppelt werden.

Andreas Kleiser, Vorstand der virtual minds AG, erklärte, dass nun ein starker Fokus auf die Vernetzung der Kunden und Ausweitung der Kundenreichweite gelegt werde. Darüber hinaus sollen Support und Transparenz gestärkt werden.

Die virtual minds AG ist nach eigenen Angaben eine Medienholding mit Spezialisierung auf die Geschäftsfelder Technologie, Media und Content/Entertainment. Zum Unternehmen gehören unter anderem Adserver-Entwickler Adition technologies, Vermarkter BannerCommunity und der Spieleproduzent mediatainment.

© 2007 förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer