<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

08.02.11Kommentieren

Venture Capital

Viel Geld für Social Gaming: Fliplife erhält siebenstellige Summe

Die 2009 von Ibrahim Evsan, Thomas Bachem und Tobias Hartmann gegründete UP Web Game GmbH, die das Social Game fliplife entwickelt, hat erfolgreich eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Zum bestehenden Investorenduo RapidShare Entertainment und den High-Tech Gründerfonds gesellt sich Mountain Super Angel als Lead Investor. Via United Prototype Ventures unterstützt neben den Gründern Bachem, Evsan und Hartmann außerdem auch die KaiserGames GmbH Fliplife mit frischem Kapital sowie ihrem Know-How als Marktführer der deutschen Flash-Spiele-Branche. Zusammen bringt die Investorenrunde einen siebenstelligen Betrag auf, der in Produktentwicklung und Wachstum investiert werden soll.

Social Gaming überzeugt Investoren: Fliplife erhält siebenstellige SummeSocial Gaming überzeugt Investoren: Fliplife erhält siebenstellige Summe

"Mit Fliplife wollen wir so was wie ein Nebenbei-Spiel erschaffen, das man den ganzen Tag lang im Browser geöffnet hat und nach Bedarf immer mal wieder ein wenig benutzt. Nach der Registrierung und dem Erstellen eines Avatars geht es los mit der Karriereplanung. Man kann außerdem echte Freunde gewinnen und darf sich irgendwann auch eine Partnerin wählen, während man weiter arbeitet, Geld verdient und an Freizeitaktivitäten teilnimmt", erklärte Gründer Ibrahim Evsan Anfang des Jahres das Fliplife-Konzept im Interview mit förderland. Bis heute konnte Fliplife rund 100.000 Menschen begeistern. Das Social Game ist in Facebook integriert und kann in 10 Sprachversionen gespielt werden.

Und der Erweiterung durch diverse Spielkonzepte und neue Applikationen sei dank der flexiblen Plattform keine Grenzen gesetzt, erklärt Ingo Drexler, Verwaltungsrat beim neuen Lead Investor, der Mountain Super Angel AG. "Wir haben in den vergangenen Monaten gesehen, dass Fliplife als Plattform viele innovative Spielideen mit bewährten Konzepten zusammenführt und diese vom Markt sehr gut angenommen werden. Wir freuen uns nun auf die Herausforderung, dies mit dem Team in die Breite zu tragen", fügt Andreas Quauke, Senior Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds hinzu. Und auch Fliplife-Mastermind Evsan Blickt zuversichtlich in die Zukunft: "Fliplife entwickelt sich prächtig. Insbesondere freuen wir uns darüber, dass sich neben dem Verkauf virtueller Güter auch der B2B-Bereich sehr gut entwickelt. So ist mittlerweile z. B. die Bayer AG als virtueller Arbeitgeber in Fliplife vertreten. Weitere große Unternehmen werden sich demnächst anschließen, um auch ihre Marken spielerisch in Fliplife zu präsentieren. 2011 wird unser Jahr."

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer