<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

27.03.14Leser-Kommentar

Fallstricke beim Interneteinkauf

Vergleichsportale: die Suche nach einem günstigen Dienstleister

Das Geschäft mit den Vergleichsportalen im Internet boomt. Vor allem vor einem Wechsel des Strom- oder Gasversorgers greifen die meisten Verbraucher heutzutage auf Online-Vergleichsportale zurück. Aber nicht nur für Strom- und Gasanbieter gibt es mittlerweile Vergleichsportale; auch in den Dienstleistungsbranchen wie Spedition, Banken und Versicherungen können die günstigsten Anbieter vor Ort über ein Vergleichsportal gefunden werden.

© ferkelraggae - Fotolia.com

Der Einfluss von Online-Vergleichsportalen

Laut einer Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney informierten sich im Jahre 2013 bereits rund 80 Prozent aller wechselwilligen Stromkunden vor einem Wechsel ihres Strom- oder Gasversorgers bei einem Vergleichsportal. Die Hälfte führte den Wechsel auch online durch.

Doch damit nicht genug: Der Einfluss der Vergleichsportale wächst weiter und weitet sich auf andere Bereiche wie den Dienstleistungssektor aus. Ob Sie ein günstiges Umzugsunternehmen, eine Fahrschule oder einen Immobilienmakler suchen, auf Online-Vergleichsportalen können Sie einen günstigen Anbieter in Ihrer Nähe finden.

Seriöse Vergleichsportale erkennen

Schauen Sie bei Online-Vergleichsportalen genau hin. Informiert das Portal beispielsweise über Erfahrungen anderer Kunden (wie zum Beispiel geprueft.de)? Seriöse Online-Portale geben ihren Kunden die Möglichkeit, Ihre Erfahrung bei den in Anspruch genommenen Dienstleistungen oder Anbietern zu bewerten. Außerdem prüfen Online-Portale die Bewertungen auf Ihre Authentizität. So wird verhindert, dass Mitarbeiter eines bestimmten Unternehmens die eigenen Bewertungen verbessern.

An folgenden Punkten können Verbraucher die Authentizität von Bewertungen erkennen:

Die Kundenbewertungen sind nicht werblich geschrieben.

Echte Kunden geben oft für unterschiedliche Konzerne und verschiedene Produktgruppen Bewertungen ab.

Die gleiche Bewertung findet sich nicht auf mehreren Vergleichsportalen wieder.

Für ein Produkt wurden unterschiedlich lange und verschieden klingende Bewertungen abgegeben.

Registrierung zur Sicherheit

Prinzipiell sollten Sie als Verbraucher nur Vergleichsportale nutzen, die eine Bewertungsplattform anbieten. Auf vertrauenswürdigen Vergleichsportalen wird zudem sichergestellt, dass nur echte Kunden Unternehmen und Dienstleister bewerten können. Voraussetzung dafür ist, dass jeder Nutzer der Plattform sich mit seinen Daten anmelden muss, bevor er passende Angebote erhält und anschließend Bewertungen über genutzte Dienste abgeben darf.  

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Gutscheinfranz

    31.03.14 (21:39:01)

    Unseriöse Bewertungen zu erkennen ist wirklich nicht so einfach. Je mehr Bewertungen es allerdings gibt, desto "echter" werden die Rezensionen im Durchschnitt.
    Schwierig ist es immer bei Produkten, die nur wenige Kundenmeinungen vorzuweisen haben. Vielleicht nicht grade im Bereich der Vergleichsportale, aber bei Onlineshops wo Noname Produkte häufig mal von etwa 3-4 Kunden hochgelobt werden, die sonst noch nie ein anderes Produkt bewertet haben. :-)
    Gruß, Max vom Gutscheinfranz

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer