<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

22.03.10Kommentieren

Interview mit Guido Brand, mashero GmbH

"Unsere ersten Kunden verzeichnen bis zu 750 % höhere Klickraten als mit herkömmlicher Online-Werbung"

Targeting der neuen Generation: Das Berliner Unternehmen mashero hat eine Software entwickelt, mit der sich Video- und Grafik- Anzeigen technisch höchst einfach auf den jeweiligen Nutzer zuschneiden lassen. Im Interview mit förderland spricht Gründer und Geschäftsführer Guido Brand über die Entstehung der Idee, die Vorteile für Werbetreibende und bisherige Erfolge.

Guido Brand, Gründer und Geschäftsführer der mashero GmbHGuido Brand, Gründer und Geschäftsführer der mashero GmbH

förderland: Hallo Herr Brand, stellen Sie sich doch bitte unseren Lesern kurz vor …

Guido Brand: Ich bin Gründer und Geschäftsführer von mashero. Wir wollen Onlinewerbung für die Nutzer relevanter zu machen. Dafür haben wir eine Software entwickelt, mit der Werbung personengenau verbreitet werden kann. Mein Gründungspartner André Gräf verantwortet die Technik, Daniel Pieper als unser neuester Partner das Marketing. Der Rest ist mein Part, sprich das Business Development und im Moment auch noch die Finanzen.

Sie waren mit Ihrem Unternehmen mashero gerade auf der Cebit in Hannover zugegen. Was konnten Sie den Besuchern präsentieren?

Brand: Wir haben in Hannover unsere Beta-Release vorgestellt. Mit ihr lassen sich jetzt alle Formate von Online-Werbung personalisieren. Also z. B. Video- oder Display-Banner in jeder Größe. Bei großvolumigen Kampagnen unterstützt uns nun zudem der Streaming-Provider nacamar, der u. a. die Live- und On-Demand-Streams der ZDF mediathek ausliefert.

Wie ist die Idee entstanden, Video- und Grafik- Anzeigen zu personalisieren?

Brand: Ich habe für Agenturen interaktive Werbefilme gemacht. Bei jeder Produktion musste programmiert werden. Das war vielen Kunden zu teuer. Da musste eine generelle Lösung her, die es damals noch nicht gab. Deshalb haben André und ich die Software von "mashero" entwickelt.

Welche Vorteile bieten sich für Werbetreibende im Gegensatz zu „klassischer“ Werbung?

Brand: Personalisierte Werbung passt sich an individuelle Interessen und Situationen der Rezipienten an. Sie ist dadurch relevanter für den, der sie sieht. Unsere ersten Kunden verzeichnen bis zu 750 % höhere Klickraten als mit herkömmlicher Online-Werbung.

Die Werbetreibenden haben in den letzten Jahren viel Geld in Targeting-Verfahren investiert. Damit werden Nutzerprofile angelegt, wo auch immer wir gerade im Netz surfen. Die Werbung ist aber die gleiche geblieben, weil es für die Unternehmen noch zu teuer ist, unterschiedliche Varianten der Werbemittel für die unterschiedlichen Zielgruppen herzustellen.

Das ändert sich mit mashero. Jetzt können Agenturen ohne Mehraufwand verschiedene Versionen eines Werbemittels herstellen. So sieht z. B. eine Frau eine andere Parfumwerbung als ein Mann, in Hamburg einen anderen Händlerhinweis als in Berlin usw. Wir nennen das "targeted creativity". Das ist für viele Agenturen noch ein neues Thema. Aber unsere Zahlen zeigen: es lohnt sich!

Wer nutzt Ihr Angebot bereits? Wer sind Ihre Kunden? Und wie ist deren Resonanz?

Brand: Wir haben für Mitsubishi und die Beuth Hochschule Kampagnen entwickelt, wo wir je nach Alter, Geschlecht und Region der Zielperson ein anderes Werbemittel zeigen. In einem Fall passt sich das Motiv sogar an das aktuelle Wetter am Ort des Betrachters an. Die Anpassung des Werbemittels erfolgt übrigens "live" im Moment der Anfrage vom Adserver. Die ersten Kunden sind von unserer Software begeistert.

Wie werben Sie eigentlich für Ihr eigenes Unternehmen?

Brand: Personalisiert. Wie alle Gründer mit kleinen Etats. (Lacht). Im Ernst: Wir sind B2B. Da zählt natürlich der persönliche Kontakt, besonders am Anfang. Glücklicherweise ist die Werbeszene überschaubar. Die Mediaetats teilen sich im Wesentlichen z. B. zehn Agenturen. Außerdem werden wir herumgereicht. Das erhöht die Kontaktfrequenz zusätzlich.

Uwe Schnepf, Director Business Unit New Media bei Ihrem Kooperationspartner nacamar, spricht von "einer neuen Ära der Internetwerbung dank mashero-Technik". Können Sie dieser Aussage zustimmen – oder ist das doch vielleicht etwas zu hoch gegriffen?

Brand: Werbung sollte für den User da sein, und nicht umgekehrt. Insofern haben wir schon den Ehrgeiz, die Welt der Online-Werbung nachhaltig zu verändern. Wirklich revolutionär wären unsere Kunden, wenn sie sich nicht mehr durch klassisches "Targeting" die richtigen Zielgruppen aussuchen, sondern ihre Werbemittel tatsächlich an die unterschiedlichen Bedürfnisse und Voraussetzungen der Menschen anpassen.

Sie sind seit 2007 aktiv und haben 2008 den "Gründerwettbewerb Multimedia" gewonnen. Blicken Sie doch mal zurück. Was waren die wichtigsten Meilensteine in Firmengeschichte? Wie ist der Status Quo? Und wohin soll die Reise gehen?

Brand: Der Gründerwettbewerb war natürlich ein wichtiges Ereignis. Außerdem die Kooperation mit nacamar und das Gründerstipendium der Beuth Hochschule für Technik Berlin. André und ich haben die GmbH in 2009 gegründet. Dieses Jahr kam Daniel als neuer Gesellschafter hinzu. Wir wollen im Herbst unsere Vollversion vorstellen. Außerdem beginnen wir gerade mit Forschungsprojekten, die unseren Wettbewerbsvorsprung langfristig sichern werden.

Vielen Dank für das Interview!

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer