<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

11.07.09Kommentieren

Gründer-Wettbewerb

TechCrunch kürt Europas beste Start-ups

In den letzten Wochen konnte man auf der Web 2.0-Institution TechCrunch Europe über Europas beste Start-ups, Venture Kapitalgeber und Gründerpersönlichkeiten abstimmen. Jetzt wurden die Ergebisse veröffentlicht. förderland fasst kurz zusammen, wie die deutschen Start-ups abgeschnitten haben.

Darauf war nicht nur Deutschlands Start-up-Szene gespannt: Die Verkündung der "Europas" - der Start-up-Preise des Alpha-Blogs TechCrunch Europe. Interessierte konnten in verschiedenen Kategorien über den Stellenwert eurpopäischer Unternehmensgründungen, vor allem im Web-Bereich, entscheiden. Mehrere Deutsche Start-ups und Gründer-Persönlichkeiten waren unter den Finalisten. Hier ein Überblick über die Ergebnisse aus Deutscher Sicht:

Best Web Application or Service - Hier konnte das deutsche Vorzeigeunternehmen Amiando eine lobenswerte Erwähnung einheimsen. Die Hamburger Jimdo GmbH war unter den Finalisten, wie auch die Berliner Lesson Nine GmbH mit babbel.com.

Best Design - Hier wurde babbel.com lobend erwähnt, was mit einem zweiten Platz vergleichbar ist. Gewonnen hat allerdings songkick, ein Live-Musik-Portal.

Best Bootstrapped Startup (Jünger als drei Jahre) - Hier gingen die Deutschen leer aus. Gewinner war das Start-up Soup.io aus Österreich.

Best Social Innovation - Auch hier - Germany: zero points. Gewinner wurde mendeley.com.

Best Enterprise/B2B Startup - Hier gewann das britische Kollaborationsportal huddle.net.

Best Cleantech/Environmental Startup - Gewinner wurde alertme.com, ein britisches Smart-Energy-Portal aus Cambridge.

Best European/Real World Gadget - doyoupoken.com hat hier die Nase vorn gehabt. Poken sind drollige E-Visitenkarten, die man aneinander hält und so die Daten austauscht.

Best Entertainment Application or Service - Applaus für Soundcloud aus Berlin, die in dieser Kategorie überzeugen konnten. Soundcloud bietet Musik-Streaming ganzer Alben an.

Best Mobile Startup - Nimbuzz aus den Niederlanden hat in dieser Kategorie gewonnen. Der von Nimbuzz entwickelte Client macht alle Social Network-Buzzes, Tweets etc. auf einer Oberfläche gebündelt nutzbar. aka-aki aus Berlin waren immerhin unter den Finalisten.

Best Mobile Application - Hier ging Deutschland leer aus. Gewonnen hat Spinvox aus Großbritannien. Mit der Applikation kann man Sprachnachrichten in Textnachrichten konvertieren.

Best Startup Founder(s) - Hier finden sich das Amiando-Team mit Felix Haas, Armin Bauer, Markus Eichinger, Dennis von Ferenczy, Sebastian Bärhold, Marc Bernegger, wie auch die Soundcloud-Gründer Alexander Ljung und Eric Wahlforss (obwohl die eigentlich Schweden sind). Gewonnen haben aber letztendlich andere: nämlich Daniel Ek, Martin Lorentzon, von Spotify, einer Musik-Streaming-Seite.

Best Investor - Hier kamen die Samwer-Brüder mit ihrem European Founders Fund ins Finale. Ganz oben aufs Siegertreppchen kam schlussendlich "The accelerator Group" (TAG).

Best Investor Personality - Hier gewann Yossi Vardi aus Israel.

Best New Startup, Summer 2008-2009
- Die letzte Kategorie entschied Spotify für sich, ein luxemburgisches Start-up, was sich dem Musik-Streaming verschrieben hat. Auch hier war soundcloud mit unter den Finalisten.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer