<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

18.07.13Kommentieren

EyeEm

Stockfotografie kann jeder

Bereits seit August 2011 teilen Hobby-Fotografen, Profis und blutige Anfänger in der Mobil-Foto-Community EyeEm ihre Bilder. Und es werden immer mehr: EyeEm verzeichnet derzeit nach eigenen Angaben rund 1 Million neue Nutzer pro Monat. Jetzt erhält das Berliner Start-up 6 Millionen Dollar, um seine globale Reichweite auszubauen und einen Fotografie-Marktplatz für die Generation Smartphone zu erschaffen.

Die Foto-Community EyeEm wächst und wächst und wächst: Nach Unternehmensangaben um derzeit 1 Million Nutzer im Monat

Der EyeEm Marktplatz richtet sich an Unternehmen und Agenturen, die auf community-generierte, mobile Stockfotografie von Orten, Menschen und Umgebungen zugreifen wollen. Bisher haben beispielsweise Lufthansa, Red Bull oder VICE den Service genutzt, um über Fotowettbewerbe („Missions“) Zugang zu Fotos für ihre (sozialen) Marketing-Kampagnen zu erhalten. Die Bilder wurden dabei über EyeEm mit einem Gewinnanteil für die Fotografen verkauft. Das volle Marketplace-Angebot von EyeEm wird im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden.

“EyeEm ist die Nr 1. Community für mobile Fotografie. Ein Großteil der Fotos, die auf anderen Foto-Sharing-Apps geteilt werden, sind Dokumentationen banaler Ereignisse. Sieht man sich die Fotos auf EyeEm hingegen an, ist man vollkommen gefesselt von deren herausragender Qualität. Mit der Leidenschaft dieser Foto-Community sehen wir das Potenzial, den 5-Milliarden-Dollar-Markt der Stockfotografie und den 12-Milliarden-Dollar-Markt der Auftragsfotografie bedeutend zu erweitern. Unternehmen erhalten Zugriff zu hochqualitativen, authentischen Fotos und Fotografen können ihren Einfluss und Reichweite steigern“, erklärt Jason Whitmire, Partner bei Earlybird Venture Capital. Weitere Investoren sind Christophe Maire (Best angel investor of the year /Techcrunch), Daniel Waterhouse von Wellington Partners und Stefan Glaenzer von Passion Capital.

„Die Community inspiriert mich jeden Tag. Unser Team ist aus einer Gruppe von Fotografie-Liebhabern entstanden und unser Ziel war von Anfang an, die beste Community für mobile Fotografie zu bauen. Wir wollen einer neuen Generation von Fotografen eine Plattform bieten, um ihre Leidenschaft aufs nächste Level zu bringen“, sagt Florian Meissner, CEO von EyeEm.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer