<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

14.10.15Kommentieren

Tipps & Tricks

Startup-Unternehmen auf Erfolgskurs

Die Geschäftsidee steht – jetzt geht es ans Eingemachte. Wer in die Gründungsphase eintritt, muss zu Beginn eine ganze Reihe Entscheidungen treffen und sich um viele Themen parallel kümmern. Damit Sie den Überblick behalten, geben wir Ihnen eine Liste der wichtigsten To-dos in der Startphase an die Hand – Tipps & Tricks inklusive.

Quelle: Fotolia.com © Coloures-pic

Gründer und Selbstständige, die sich von Beginn an gut aufstellen, sind besser für kommende Herausforderungen gewappnet als solche, die erst einmal die Herausforderungen auf sich zukommen lassen. Bei einer Startup-Gründung empfiehlt es sich daher, nicht alles aus dem Bauch heraus zu entscheiden, sondern die großen Fragen in der Startphase systematisch anzugehen. Eine sinnvolle To-do-Liste ist folgende:

Finden Sie einen Berater!

Unabhängig davon, wie versiert Sie fachlich sind, können Sie von einer Beratung durch kompetenten Experten nur profitieren. Das ist beileibe kein Eingeständnis von Schwäche – im Gegenteil. Gründerberater, Branchen-Experten und Steuerberater erleichtern Ihnen die Gründung erheblich und können maßgeblich dazu beitragen, dass Ihr Startup ein Erfolg wird. Tipp: Nutzen Sie unsere Gründerberater-Suche, um einen Experten direkt in Ihrer Nähe ausfindig zu machen!

Vernetzen Sie sich!

Erfahrungsgemäß erleichtert es die Arbeit an einem Projekt, wenn sich das Gründerteam mit unterschiedlichen Kompetenzen aufstellt. Als Gründer eines Startups wollen Sie Ihre aufkommenden Fragen gerne mit versierten Mitstreitern diskutieren. Sie planen Mitgründer oder Freelancer für Ihr Projekt zu begeistern. Oftmals finden Sie in unserem Gründer Forum hierzu die perfekte Anlaufstelle.

Organisieren Sie sich!

So wie Jochen Schweizer es in dem Gründer TV Format „Höhle des Löwen“ betont ist die tatsächliche Umsetzung (tun) und das organisieren ein wichtiger Schritt um mit dem eigenen Projekt zu wachsen.

Schreiben Sie Ihren Businessplan!

Das Verfassen vom Businessplan ist eine leidige Aufgabe, um die sich die meisten Gründer gerne drücken würden. Gleichzeitig ist der Businessplan aber ziemlich nützlich und in vielen Fällen – wenn es beispielsweise darum geht, Anteile zu verkaufen, einen Kredit oder eine Förderung zu beantragen – unverzichtbar. Beißen Sie also in den sauren Apfel und investieren Sie Zeit und Sorgfalt! Die gute Nachricht: Bei der Konzeption Ihres Businessplans sind Sie nicht allein. Tools wie unser Finanzplan-Tool oder das komplette Gründerpaket können die Erstellung erheblich erleichtern.

Skalieren Sie Ihr Geschäftsmodell!

Gerade als Startup erwarten Geschäftspartner von Ihnen konkrete Wachstumsstrategien. Dazu benötigen Sie vor allem Komponenten die Sie beliebig erweitern können um den möglichen Wachstum für Ihre Geschäftstätigkeit standzuhalten.

Beispiele für erfolgreiche Digitalisierungslösungen im Business

Setzen Sie auf Buchhaltungssoftware!

Gründer, die Ihre Buchhaltung von Anfang an systematisch organisieren, müssen sich später nicht durch einen Zettel- und Beleg-Wust kämpfen, wenn beispielsweise die Steuererklärung fällig wird. Auch in Fragen von Buchungen und Finanzen bietet Buchhaltungssoftware einen klaren Gewinn an Übersicht – und Zeit. Lösungen gibt es viele auf dem Markt: Software-Varianten wie Lexware und WISO Buchhaltung aber auch eine ganze Reihe could-basierter Lösungen für Ihre Buchhaltung.

Legen Sie sich eine professionelle Unternehmenswebsite zu!

Heutzutage kann kaum jemand darauf verzichten, sein Unternehmen anschaulich und attraktiv im Internet zu präsentieren. Denn die meisten Kunden informieren sich zunächst online, bevor sie ein Produkt kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen. Wege zur eigenen Website gibt es unterschiedliche: Wer über das nötige Budget verfügt, kann eine Agentur mit der Erstellung seiner Website beauftragen. Etwas günstiger fahren Sie mit einem Freelancer. Im Preis kaum zu unterbieten sind Homepage-Baukästen, die ein Gerüst bieten, in das Sie nur noch Ihre Texte und Bilder einfügen müssen. Der Nachteil: Viel gestalterischen Spielraum haben Sie hier nicht. Gründer, die selbst Web-affin sind, finden am besten mit einer selbstgehosteten Website zu einer Unternehmenspräsenz im Internet. 

Tipp:

Egal für welche Website-Variante Sie sich entscheiden, wichtig ist immer, dass Sie immer auch SEO mitdenken . Denn wenn Ihre Website via Suchmaschine nicht gefunden wird, kann sie als Marketing-Instrument nur versagen.

Entscheiden Sie sich für eine umfassende Kommunikationslösung!

Um die Höhe Ihrer Telefon- und Internetrechnungen möchten Sie sich natürlich nicht monatlich Gedanken machen müssen. Die sinnvollste Lösung für die Unternehmenskommunikation sind aus diesem Grund Komplettpakete wie z.B. das Startup-Angebot von Unitymedia: Eine Telefon- und Internet-Flatrate mit unbegrenztem Datenvolumen schafft die Rahmenbedingungen für eine ungehinderte Unternehmenskommunikation. Da das Angebot nicht überall verfügbar ist lohnt auch der Blick zu anderen Anbietern.

Finden Sie den perfekten Standort und Arbeitsplatz!

Büros können heute sehr unterschiedlich aussehen: Manche Jobs lassen sich hervorragend aus dem mobilen Büro heraus erledigen, für andere bieten sich Coworking-Spaces an und wieder andere setzen nach wie vor auf eigenen Räumlichkeiten. Wichtig ist hier flexibel zu sein, damit Sie einem Personalwachstum standhalten und nicht von wichtigen technologischen Voraussetzungen oder Logistiknachteilen ausgebremst zu werden.

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich zu unserem kostenfreien Gründernewsletter an. Hier berichten wir über aktuelle Entwicklungen und geben Fachtipps zur Selbständigkeit. Bei Fragen zum managen Ihres Unternehmens finden Sie in unserer Rubrik viele hilfreiche Beiträge. Gerne setzen Sie sich einen Favoriten.

Unterstützen Sie auch andere Startups!

Sie haben weitere Tipps für Gründer auf dem Weg zum Startup? Gerne ergänzen Sie den Artikel über unsere Kommentarfunktion.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer