<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

14.02.13Leser-Kommentar

Interview mit Moritz Wagner, sense

"sense ist neu, innovativ und macht Spaß!"

Seit heute gibt es sense. Eine App, mit der die Platingroup GmbH die "Revolution der Echtzeitkommunikation" einleiten will. Was hinter den großen Ambitionen steckt, wie die Idee entstanden ist und wie sie weiterentwickelt werden soll, erklärt Moritz Wagner, Digital Media Manager bei der Platingroup, im Interview mit förderland.

Moritz Wagner, Digital Media Manager bei der PlatingroupMoritz Wagner, Digital Media Manager bei der Platingroup

förderland: Hallo Herr Wagner, Ihre App "sense" ist frisch am Start. Sie schreiben von einer "Revolution der Echtzeitkommunikation". Was also "kann" die sense-App?

Wagner: Sobald man mit der App einen Kontakt "ansenset", werden die Screens beider Teilnehmer verbunden. Auf dem Display kann man nun mit dem Finger schreiben, malen oder stempeln. Jeder sieht auf seinem Bildschirm das eigene Werk entstehen und kann zeitgleich erleben, wie der sense-Kontakt auf der anderen Seite malt, gestaltet oder das eigene Werk ergänzt. Berühren die zwei verbundenen Screens exakt die gleiche Stelle, entsteht als absolutes Highlight ein weißer Glühpunkt, der dann auch noch vibriert und somit eine digitale Berührung spürbar macht.

Warum brauch die Welt sense? Warum muss Echtzeitkommunikation überhaupt revolutioniert werden?

Wagner: Täglich schreiben wir E-Mails, aktualisieren unseren Status in diversen sozialen Netzwerken oder versenden Kurznachrichten. In diesen standardisierten Formaten eine persönliche Note oder gar einen Tonfall unterzubringen, ist oft schwierig. Nichts ist persönlicher als die Handschrift einer Person oder das selbst gemalte Smiley. sense bietet diese Möglichkeit und macht jede Unterhaltung einzigartig. Besonders schöne Momente können auch festgehalten, archiviert und anschließend mit der Welt über Facebook, Twitter oder E-Mail geteilt werden.

Wie ist die Idee entstanden?

Wagner: Im Rahmen der Entwicklung eines anderen Projektes haben wir uns mit der Technik beschäftigt gleichzeitig an einem Dokument zu arbeiten. Über das iPad wollten wir Grafiken verschieben und die Änderungen gleichzeitig auf allen anderen gekoppelten Devices sehen. Diese simple Erkenntnis hat uns etwas rumspinnen lassen und letztendlich auf die Idee gebracht.

Was ist Ihr Geschäftskonzept? Wie wollen Sie Geld mit sense verdienen?

Wagner: Zunächst setzen wir auf die Erlöse der App selbst. Für die Zukunft haben wir eine iPad Version geplant, an der wir bereits entwickeln und die es dann mit ein paar Features On Top geben wird. Für weitere Features im Allgemeinen und im Speziellen für In-App-Käufe haben wir schon eine lange Liste an Ideen.

Die sense-App ist eine Entwicklung der Platingroup GmbH, einer Digital-Agentur. Welche "Revolutionen" sehen Sie auf das klassische Agentur-Geschäft zukommen?

Wagner: Generell wird das Thema Consulting immer wichtiger. Bei diesem schnelllebigen Markt finden viele Entscheider nicht die Zeit, sich allumfassen zu informieren und die richtigen digitalen Themen für das eigene Unternehmen zu wählen. Eine ganzheitliche digitale Beratung wird immer häufiger in Anspruch genommen. Man hat nicht mehr nur einfach eine Website, sondern verschiedene Ausgabegeräte und verknüpfte soziale Kanäle. Eine einheitliche Strategie ist also unumgänglich.

Für uns geht der Fokus aber klar zu eigenen innovativen Produkten, die skalierbar für viele Kunden sind. Wir beschäftigen uns zum Beispiel auch mit Musik Streaming und Digital Signage, aufbauend auf unsere eignen Tools.

Haben Sie bereits Ideen zur Weiterentwicklung der sense-App in der Schublade? Sehen Sie Anwendungsmöglichkeiten im B2B-Bereich?

Wagner: Unsere Schublade quillt vor Ideen bereits über. Wir müssen jetzt aber zunächst die ersten Schritte der App beobachten und schauen welche Features gut ankommen und was vom Markt gefordert wird. Anwendungsmöglichkeiten im Bereich B2B sehen wir stark beim Tablett. Eine entsprechende sense Version wird es auch bald geben.

Warum wird sense erfolgreich?

Wagner: sense ist neu, innovativ und macht Spaß!

Vielen Dank für das Interview!

Kommentare

  • Nobbi

    14.02.13 (10:14:06)

    Sorry— Beim Lesen vom "ansensen" musste ich aufhören zu lesen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer