<< Themensammlung Gründung

01.11.11

FastBill Startup Tour 2011

Roadtrip durch die deutsche Start-up-Szene

Das Team von FastBill startet heute eine 10-tägige Tour, um 30 Start-ups in ganz Deutschland zu besuchen. Ausgestattet mit einer Kamera wollen sie Einblicke in junge Unternehmen verschiedener Branchen und Größen geben und herausfinden, "wie Lifestyle und Leistung zum Erfolg führen". Dokumentiert wird die Tour auf einem eigens eingerichteten Blog. Ganz sicher sehenswert – und ganz nebenbei eine nette PR-Aktion zum bevorstehenden Launch von FastBill Plus.

Natürlich darf auch Merchandising bei der FastBill Startup Tour 2011 nicht fehlen!Natürlich darf auch Merchandising bei der FastBill Startup Tour 2011 nicht fehlen!

Los geht’s heute, am 1. November, in Frankfurt – und dann gleich weiter nach Nürnberg. Dort werden Christian Häfner und René Maudrich von FastBill designenlassen.de unter die Lupe nehmen. Anschließend geht’s gleich weiter nach Augsburg, wo die beiden den Bio-Groupon-Anbieter biodeals.de und die Spendenplattform fundraisingbox.com besuchen werden.

Ein strammes Programm mit weiteren Stationen in München, Hamburg, Köln, Hannover und natürlich Berlin – denn schließlich will man so ganz nebenbei herausfinden, ob die Hauptstadt ihrem Ruf als neue Start-up Metropole und die 6Wunderkinder ihrem Image als innovatives Vorzeige-Start-up gerecht werden.

Nicht nur zuschauen, mitmachen!

Auf dem eigens zum Roadtrip eingerichteten Blog werden alle Videos und Beiträge veröffentlicht. Hier kann man zudem den Tourplan einsehen und via GPS den augenblicklichen Standort der Jungs mitverfolgen. Nützlich, denn rund um ihre Tour hat sich das Fastbill-Team einiges einfallen lassen: Wer sich als Paparazzi auf die Jagd nach den FastBills macht, sie fotografiert und das Bild auf der Pinnwand der Facebook-Fanpage postet, kann ein – allerdings noch nicht näher definiertes – Geschenk gewinnen.

Außerdem hat jeder die Möglichkeit, seine Fragen an die beiden Start-up-Reporter zu senden, um so Einfluss auf die Interviews zu gewinnen. Was wolltet Ihr die Größen der deutschen Start-up-Szene schon immer mal fragen? Einfach einen Kommentar posten! Und wer selbst Gründer ist und Lust auf einen Besuch des Fastbill-Teams hat, der nimmt einfach via E-Mail Kontakt auf. Einige Termine sind wohl noch frei!

Fazit: Eine schöne Aktion, die sicherlich spannende Einblicke in die deutsche (nicht nur die Berliner!) Start-up Szene garantiert – und mit der die Fastbill-Gründer ihr neuestes Produkt FastBill Plus gleich mitten in der Zielgruppe kommunizieren. Best Practice!

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer