<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

01.08.08Leser-Kommentare

Interview mit Anna Frenzel, IdeaLab!

"Oliver Samwer, Lukasz Gadowski und Suhas Gopinath haben schon fest zugesagt"

Zur Veranstaltung: In seiner heutigen Form als Gründerkongress existiert IdeaLab! seit 2006. Ziel ist es, erfolgreiche Unternehmensgründer, Studenten und Akademiker miteinander bekannt zu machen und einen regen Austausch zwischen Teilnehmern und Rednern zu ermöglichen.

förderland: Frau Frenzel, wer sind Sie, was können Sie, was machen Sie?

Anna Frenzel: Ich bin die Anna, 19 Jahre jung. Ich bin Studentin der Otto Beisheim School of Management, gerade im Auslandspraktikum und bin im IdeaLab!-Team 2008 für Presse und PR zuständig. 

förderland: Worum geht es beim IdeaLab!? Können Sie das Konzept der Veranstaltung bitte kurz erklären?

Frenzel: Das Idealab! ist der bedeutendste von Studenten organisierte Gründerkongress Deutschlands und wird ehrenamtlich von den Studenten unserer Uni organisiert. Der Kongress bringt erfolgreiche Unternehmensgründer mit interessierten Studenten und Akademikern auf eine Weise zusammen, dass wichtige Kontakte geknüpft und die neusten Trends in der Gründerszene diskutiert werden können. Durch Workshops, Vorträge, ein "Speed Dating" und Panels wollen wir nicht nur zu spannenden Diskussionen anregen, sondern auch die persönliche, geradezu "familiäre" Atmosphäre fördern. 

förderland: Von wem wurde die Veranstaltung denn ins Leben gerufen und warum?

Frenzel: Im Jahr 2000 haben sich einige damalige Studenten zusammengefunden und gefragt: "Wie können wir Technologie und Unternehmertum zusammen bringen?" und schon war das IdeaLab! geboren. So wie sich Technologien ändern, hat sich auch das IdeaLab! weiterentwickelt: in den letzten Jahren hat sich unter den beiden eben genannten Schlüsselbegriffen die deutsche Gründerszene entwickelt, so dass Michael Franzkowiak 2006 das IdeaLab! als Gründerkongress in seine heutige Form umformierte. 

förderland: Gründer, Start-up-Betreiber oder gestandene Unternehmer - an wen richtet sich das IdeaLab!?

Frenzel: An alle drei, denn es ist ja gerade das Ziel, zwischen den eben genannten eine gemeinsame Plattform aufzubauen. 

förderland: Mittlerweile gibt es unzählige Veranstaltungen rund um die Themen Gründung und Unternehmertum – warum sollten man sich da gerade für den Besuch des IdeaLab!s entscheiden?

Frenzel: Zuerst einmal natürlich deswegen, weil das IdeaLab! es jedes Jahr schafft, die interessantesten und erfolgreichsten Persönlichkeiten auf den Campus zu locken.

Außerdem versuchen wir den Kongress in einer Größe beizubehalten, die immer noch den persönlichen Kontakt und den Austausch zwischen Teilnehmern und Rednern ermöglicht. Wo kann man sonst Oliver Samwer oder Lukas Gadowski mal eben von der Seite ansprechen und ihnen seine Geschäftsidee erklären?

Das ganze IdeaLab!-Team ist aus Spaß an der Freude und dem Glauben an das Konzept dabei, also nicht aus kommerziellen Gründen. Durch unser Engagement können wir viele Spender finden und so den Kongress für die Teilnehmer sehr günstig veranstalten. 

förderland: In diesem Jahr dreht sich beim IdeaLab! alles um die Frage, wie sich das deutsche Unternehmertum zur Zeit entwickelt und in Zukunft entwickeln wird. Warum hat man sich gerade für dieses Thema entschieden?

Frenzel: Wir sind der Meinung, dass im Computerzeitalter und mit den immer schneller werdenden Wirtschaftszyklen der Zeitpunkt für eine Idee und die damit verbundene Unternehmensgründung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Vor einem halben Jahr hat zum Beispiel noch niemand von Cloud Computing gesprochen – heute ist es in aller Munde. Neue Technologien werden immer mehr auch von "gestandenen" Firmen genutzt, sodass es reichlich Entwicklungsspielraum in der deutschen Gründerszene gibt.

Nur wenn der richtige Zeitpunkt für eine Idee gekommen ist, kann aus der Idee ein erfolgreiches Geschäftsmodell werden. Aus diesem Grund ist es entscheidend, aktuelle Trends und Märkte im Auge zu behalten.

förderland: Was erwartet die Idea-Lab!-Teilnehmer in diesem Jahr?

Frenzel: Das Who-is-Who des deutschen Web 2.0 wird sich wieder bei uns auf dem Campus einfinden: Oliver Samwer und Lukasz Gadowski haben schon fest zugesagt; viele mehr werden noch folgen. Dieses Jahr konnten wir zudem noch Suhas Gopinath, den einst jüngsten CEO der Welt von Globals Inc., aus Indien für das IdeaLab! gewinnen. Aus dem Silicon Valley kommt Dr. Johannes Ziegler zu uns, der dort großen Einfluss hat. Diese Mischung verspricht schon jetzt spannende Reden, interessante Diskussionen  und jede Menge Spaß.

förderland: Für alle, die jetzt gerne beim IdeaLab!2008 dabei sein möchten – bis wann kann man sich denn noch anmelden und was kostet die Teilnahme?

Frenzel: Nächste Woche werden wir unser Anmeldetool auf der Homepage freischalten, mit dem man sich beim IdeaLab!2008 anmelden kann. Die Anmeldung ist bis Anfang September möglich. Das Studententicket (Azubis, Schüler etc. zählen da natürlich auch mit dazu) ist für einen Unkostenbeitrag von 49 Euro zu haben, das Corporate Ticket kostet 249 Euro.

Die neuesten Infos gibt es natürlich auf unserer Homepage.

förderland: Vielen Dank für das Gespräch.

Kommentare

  • Flori

    01.08.08 (11:36:24)

    Ich war letztes Jahr auf dem idealab und kann diese Veranstaltung nur empfehlen! Nette Leute und interessante Vortr?ge - ganz besonders zu empfehlen sind Vortr?ge von Oliver Samwer:)

  • Julian

    01.08.08 (18:55:28)

    Das h?rt sich doch alles spitzenm?ssig an!!!

    Ich werde mich auch auf jeden Fall bewerben und freu mich schon auf den Kongress!!!


Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer