<< Themensammlung Gründung

28.04.09

Geschäftsideen

"Neue Spielkonzepte erschließen zusätzliche Käuferschichten"

Wer gründen will und noch die passende Geschäftsidee sucht, sollte den Markt für digitale Spiele im Auge behalten. Der wächst seit drei Jahren stark und bietet viel Raum für innovative Ideen.

Im Jahr 2008 wuchs der Games-Markt in Deutschland um 16,9 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro. Das meldet jetzt der IT-Branchenverband Bitkom. Schon in den beiden Vorjahren lagen die Steigerungsraten im zweistelligen Bereich, bei 29 Prozent (2007) und 11 Prozent (2006). Auch für dieses Jahr rechnet der Branchenverband mit einem moderaten Wachstum.

Über die aktuelle Marktentwicklung sagt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg: "Neue Spielkonzepte und neue Spielerlebnisse erschließen zusätzliche Käuferschichten. Immer mehr Frauen und Ältere interessieren sich für digitale Spiele." Bei den Genres sieht Berg Wissens-Spiele auf dem Vormarsch. Mit diesen sogenannten Serious Games kann man besonders Ältere wie Kinder ansprechen. Denn mit diesen Produkten lässt sich das Gehirn trainieren oder Lerninhalt vermitteln.

Weitere Trends sieht Berg im mobilen und vernetzten Spielen. Immer mehr Endgeräte erfüllen hierfür mittlerweile die technischen Voraussetzungen. "Schnelles mobiles Internet, Bewegungssensoren und attraktive Zusatzfeatures wie die GPS-gestützte Ortsbestimmung ermöglichen neue Spielformen und Einsatzmöglichkeiten", so Berg.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer