<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

09.03.10Leser-Kommentar

Vom Spitzensportler zum Unternehmer: Stefan Pfannmöller

"Netzathleten media ist das am schnellsten wachsende deutsche Internet-Sportangebot"

Stefan Pfannmöller ist olympischer Medaillen-Träger im Kanusport und gleichzeitig Gründer und Geschäftsführer von netzathleten media, dem führenden deutschen Internet-Portal zum Thema Sport. Wie man es schafft, schon mit 29 Jahren auf zwei erfolgreiche Karrieren zurückzublicken, berichtet er im Gespräch mit förderland.

förderland: Herr Pfannmöller, würden Sie sich unseren Lesern in ein paar Sätzen vorstellen?

Stefan Pfannmöller: Ich wurde 1980 geboren, war von 1999 bis 2007 als Leistungssportler aktiv und verwirklichte mich danach als Gründer und Geschäftsführer eines Internet-Unternehmens auf einer zweiten beruflichen Ebene.
 
Sie blicken also auf zwei erfolgreiche Karrieren zurück.  Würden Sie uns mehr darüber berichten.

Pfannmöller: Als Leistungssportler habe ich u. a. 2004 eine olympische Medaille im Kanusport gewonnen. Danach studierte ich Betriebswirtschaft und wurde schließlich Gründer und Geschäftsführer von netzathleten media, einem Vertical Content Network für das Thema Sport.

Was genau verbirgt sich hinter netzathleten media?

Pfannmöller: netzathleten media ist das am schnellsten wachsende deutsche Internet-Sportangebot. Ähnlich wie bei den Olympischen Spielen über 25 Sportarten unter der Marke "Olympia" vermarktet werden, bündelt und vermarktet netzathleten media die Reichweite von aktuell über 75 authentischen Sportseiten unter einem Dach. Mit netzathleten media erreichen viele Werber ihre attraktive Zielgruppe, also sportlich-aktive Menschen, mit hoher Reichweite. Aber auch gezielte, spezifische Sportnischen, wie etwa im Outdoor- oder Fitnessbereich, lassen sich über uns leicht ansprechen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich mit Netzathleten selbstständig zu machen?

Pfannmöller: Das war nach meinem Studium, also Ende 2007. Inspiriert von dem damals sehr großen Erfolg des Social Network Portals "StudiVZ" beschloss ich eine Art "StudiVZ für Sportler" zu gründen. Dieses Geschäftsmodell habe ich mittlerweile aber stark verändert: Weg von der reinen Community-Ebene hin zu mehr Service-Orientierung, sprich zu Videos, Berichten und Fotos von Sport-Events, Gesundheitstipps, oder Lifestyle-Themen. Wir sind heute also wesentlich vielfältiger als bei unserer Gründung.

Haben Sie sich schon während Ihrer sportlichen Karriere um den Aufbau des Portals gekümmert?

Pfannmöller: Zu dem Zeitpunkt als ich netzathleten media wirklich professionell betreiben konnte, habe ich mein "Paddel an den Nagel gehängt" und sogar eine Weltmeisterschaft abgesagt. Ich wusste schon immer, dass ich Unternehmer im Internet werden wollte. Als dann noch das Thema Sport dazu kam, war alles perfekt und es gab keinen Grund mehr, noch länger zu warten.

Inwieweit haben Sie bei der Gründung von netzathleten.de von Ihren sportlichen Kontakten profitiert?

Pfannmöller: Sehr stark. Es öffnen sich viele Türen, wenn man als Sportler im Sportbusiness unterwegs ist. Der Sport ist sehr kollegial und viele meiner damaligen sportlichen Bekanntschaften gehörten zu den ersten, die netzathleten.de genutzt haben.

Und haben Sie auch anders als Unternehmer von Ihrer sportlichen Karriere profitiert? Gibt es Eigenschaften, die in beiden Bereichen vonnöten sind?

Pfannmöller: Ja, die gibt es. Viele Sportler bringen ganz grundsätzliche Qualitäten mit, die auch im Geschäft sehr gefragt sind, wie bspw. Leistungsbereitschaft oder Teamfähigkeit. Es gibt aber auch viele Dinge, die man erst lernen muss.

Heißt das, es ist schwieriger, unternehmerisch Erfolg zu haben, als sportlich?

Pfannmöller: Nein, denn auch als Sportler ist man Unternehmer in eigener Sache und dabei noch stärker verantwortlich für das was man tut.

Vielen Dank für das Gespräch!

Kommentare

  • Christian

    11.03.10 (09:59:39)

    Die Netzathleten zeigen einmal mehr, dass es sehr hilfreich ist, wenn Gr?nder, "vom Fach" sind, d.h. sich mit ihrem bearbeiteten Thema und ihrer Nutzergruppe identifizieren bzw. selbst Teil davon waren / sind, eine Gesch?ftsidee umsetzen.
    Das Segment "Sport" ist ein weites und attraktives, und man darf gespannt sein, wie sich das Angebot der Netzathleten weiter entwickelt.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer