<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

03.08.09Leser-Kommentar

Interview mit Robert Leonhardt, Brands-Paradise

"Mit Verständnis, Beharrlichkeit und der gegenseitigen Motivation innerhalb des Teams haben wir es allerdings nach und nach geschafft, uns bei den Marken Gehör zu verschaffen"

Brands-Paradise bringt das Konzept des Factory Outlet Centers ins Internet. Im förderland-Interview erklärt Robert Leonhardt, Mitgründer und CEO des 2008 gestarteten Unternehmens, den Unterschied zu Shopping-Clubs wie buyVIP oder brands4friends, spricht über die Zusammenarbeit mit hochwertigen Marken und erklärt darüber hinaus, welche Hürden das junge Start-up schon umschiffen musste.

Robert Leonhardt, CEO von Brands-ParadiseRobert Leonhardt, CEO von Brands-Paradise

förderland: Hallo Herr Leonhardt, stellen Sie sich doch bitte unseren Lesern kurz vor. Verfügen Sie über einen unternehmerischen Background oder ist Brands-Paradise Ihr erstes Projekt?

Robert Leonhardt: Guten Tag, mein Name ist Robert Leonhardt, ich bin 25 Jahre alt und leite als CEO zusammen mit meinem langjährigen Freund und CFO des Unternehmens, Daniel Kolliver, das weltweit erste Online Factory Outlet Center Brands-Paradise. Den Unternehmergeist und die Leidenschaft für die Gründerwelt habe ich während meines BWL-Studiums entdeckt und konnte sie das erste Mal so richtig bei einer Unternehmensgründung in Berlin aus- und erleben. Zusammen mit Freunden habe ich damals die "Die Antwort GmbH" ins Leben gerufen und sehr wertvolle Erfahrungen sammeln können. Im Anschluss daran zog es mich nach Zürich und hier sanierte ich zusammen mit Daniel Kolliver das zu diesem Zeitpunkt taumelnde Mütternetzwerk "mamily", welches letzten Sommer erfolgreich an eine große Deutsche Fernsehgruppe verkauft werden konnte. Aufbauend auf diesem Erfolg sind wir nun gemeinsam die Frontmänner eines 8-köpfigen Teams, das Brands-Paradise zum Leben erwecken soll.

Warum sollte ich bei Brands-Paradise einkaufen?

Leonhardt: Drei einfache Antworten. Erstens: Wir bieten jedem unserer User ein zeitlich unlimitiert zur Verfügung stehendes breites und tiefes Sortiment aus hochwertigen Markenprodukten zu vergünstigten Preisen an. Zweitens: Bei uns finden Sie Produkte bestimmter Markenhersteller, die normalerweise kaum oder gar nicht im Internet zu bekommen sind – erst recht nicht zu den günstigen Konditionen. Iris von Arnim, Strenesse und Seven7 sind hierfür gute Beispiele. Drittens: Wir bieten unseren Kunden einen außergewöhnlichen Grad an Service – angefangen bei Style-Guides und Outfit-Vorschlägen für besondere Anlässe bis hin zu einem schnellen Warenversand und einer für alle Fragen offenen Kundenbetreuung.

Wie kommen die günstigen Preise zu Stande?

Leonhardt: Bei den von uns angebotenen Produkten handelt es sich um Vorjahresware und Überproduktionen. Die meisten Marken im Fashion-Bereich suchen nach verlässlichen Partnern, die ihnen hochwertige Optionen für den Verkauf ihrer Produkte anbieten. Dabei ist es den Marken besonders wichtig, dass der Partner ihr jeweiliges Markenimage versteht und ihre Produkte markengerecht präsentiert. Mit Hilfe unserer Markenwelten, die emotional und von der Philosophie her auf die Bedürfnisse jeder einzelnen Marke zurechtgeschnitten sind, entsprechen wir exakt diesem Wunsch.

Markenmode zu kleinen Preisen – dieses Konzept kennt man von physischen factory outlets centern (nicht umsonst branden Sie sich als online factory outlet center) und online von Angeboten wie brands4friends oder buyVIP, die seit einiger Zeit Erfolge feiern. Was ist das eigenständige an Ihrem Konzept?

Leonhardt: Wir bringen als erster Anbieter das bereits bewährte und bei den Konsumenten sehr beliebte Konzept eines physischen Factory Outlet Centers vollständig ins Internet und ergänzen dieses mit den Vorteilen eines Online-Shops.

Im Gegensatz zu den anderen, von Ihnen genannten Portalen, schließen wir allerdings niemanden vom Bezug der angebotenen Outletware durch eine verpflichtende Clubmitgliedschaft aus. Zudem glauben wir nicht an den langfristigen Erfolg von kurzfristigen Verkaufsaktionen und langen Lieferzeiten – der Kunde soll zu einem von ihm bestimmten Zeitpunkt, das von ihm gewünschte Produkt bestellen können und dabei eine möglichst große, markenübergreifende Auswahl haben. Darüber hinaus beziehen wir unsere Ware direkt vom jeweiligen Markenhersteller und können damit sowohl die Originalität der Produkte als auch eine kontinuierlich wachsende Produktauswahl und Angebotsmenge sicherstellen.

brands4friends und buyVIP setzen auf Exklusivität (man darf nur auf Einladung dem Shopping-Club beiwohnen!) und haben mit diesem Konzept sehr schnell einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. Wie gehen Sie vor?

Leonhardt: Ob man bei den Mitgliederzahlen, die von den angesprochenen Shoppingclubs selber publiziert werden, wirklich noch von Exklusivität sprechen kann, möchte ich mal unkommentiert lassen. Wir setzen in unserer Kommunikation ganz klar auf die Qualität unserer Partner-Marken, deren hochwertige Produkte wir verkaufen dürfen. Dies wird sowohl beim Internetmarketing als auch in der Pressearbeit eine zentrale Rolle spielen. Zudem setzen wir auf eine aktive und intensive Kundenbindung und Kundenpflege, um früh auch virale Effekte auslösen zu können. Letztendlich sind allerdings auch Online-Unternehmen auf die profunde Nutzung von Offline-Medien angewiesen – die Erfahrung zeigt: Nur durch die Kombination von Tradition und Moderne, von Altbewährtem und Neuem, sind langfristig überdurchschnittliche Erfolge zu realisieren.

Sie sind erst vor kurzem mit Ihrem Angebot gestartet. Was erwarten Sie sich für die nächsten Monate (z. B. im Bezug auf die Nutzerzahlen, Verkäufe, etc.)?

Leonhardt: Brands-Paradise ist tatsächlich "brand-neu" und wir sind sehr stolz auf unsere Webseite, jedoch arbeiten wir bereits heute emsig an einer Weiterentwicklung. Der Kunde soll alle gewohnten Features bei uns finden und durch unseren einmaligen Service eine neue Qualität des Online-Shoppings genießen können. Auch wenn sich die täglichen Bestellungen noch in einem überschaubaren Rahmen abspielen, so entwickeln sich die Nutzerzahlen wirklich prächtig. Wir bekommen enorm viele konstruktive Rückmeldungen von unseren Usern sowie Vertretern der Presse und werden – aufbauend auf diesen – bis Herbst eine stark erweiterte Version der Webseite launchen.

"Die hochwertige Inszenierung der Marken steht im Mittelpunkt der Plattform", heißt es auf Ihrer Website. Was dürfen wir uns darunter vorstellen?

Leonhardt: Wir haben für jede der bei uns vertretenen Marken im Rahmen einer Shop-in-Shop-Lösung eine eigene Markenwelt kreiert. Diese enthält nicht nur alle Produkte der Marke auf einen Blick, sondern auch jeweils Bilder zu der Marke und weiterführende Informationen, etwa über die Markenhistorie. Diese Markenwelten fördern den Erlebnischarakter von Brands-Paradise und schaffen eine einzigartige Atmosphäre. Somit sorgen wir dafür, dass sich sowohl Marken als auch User bei uns verstanden und wohl fühlen.

Wie haben Sie die Startphase von Brands-Paradise finanziert?

Leonhardt: Die ursprüngliche Idee zu Brands-Paradise hatte Sylvie Mutschler. Sie ist eine erfahrene Unternehmerin und verfügt über ein breites Wissen sowohl im Bereich von physischen Factory Outlet Centern, als auch der Modewelt. Seit Anfang 2007 engagiert sie sich zudem vermehrt als aktive Internet-Investorin mit ihrer eigenen Venture Capital Gesellschaft "Mutschler Ventures AG". Aufbauend auf diesen Voraussetzungen, gelang es uns für Brands-Paradise einen geeigneten Kapitalrahmen zu sichern und damit eine beständige Grundlage für den erfolgreichen Auf- und Ausbau von unserem Baby zu schaffen.

Welche Hürden mussten Sie in der Startphase überwinden?

Leonhardt: Als wir im Jahr 2008 mit unserer Idee auf die ersten Markenhersteller zugingen war es gar nicht so einfach, als kleines Start-Up Termine bei den entscheidenden Leuten zu bekommen. Mit Verständnis, Beharrlichkeit und der gegenseitigen Motivation innerhalb des Teams haben wir es allerdings nach und nach geschafft, uns bei den Marken Gehör zu verschaffen. Die Idee von Brands-Paradise hat seit der ersten Präsentation kontinuierlich positive Reaktionen hervorgerufen und inzwischen haben wir 11 hochwertige Marken für unser Konzept begeistern können. Man darf aber sehr gespannt bleiben und bereits in Kürze werden zahlreiche weitere, angesagte Top-Marken folgen.

Vielen Dank für das Interview!

Kommentare

  • Martin

    04.08.09 (11:16:18)

    Hey Robert! Gl?ckwunsch zu Brands Paradise. Weiter so! Martin

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer