<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

16.07.15Kommentieren

Classic Trader

Mit Oldtimern eine Marktlücke schließen

Das eigene Hobby zum Beruf zu machen. Diesen Traum haben sich die drei Berliner Torsten Claus, Timo Joost und Christian Plagemann verwirklicht und gründeten im Jahr 2013 mit Classic Trader einen internationalen Marktplatz für klassische Fahrzeuge. Damit erfüllten sie sich einen Kindheitstraum, denn schon in jungen Jahren übten Oldtimer eine große Faszination auf die drei Gründungsmitglieder aus.

Quelle: Fotolia.de © Aleksandar Todorovic

Doch das breite Angebot der noch recht neuen Online-Plattform, bei der die Nutzer bestimmte Fahrzeuge nicht nur kaufen, sondern auch veräußern können, erstreckt sich nicht nur auf erlesene Oldtimer. Vielmehr beinhaltet der internationale An- und Verkauf neben den klassischen Automobilen auch den Vertrieb von Nutzfahrzeugen wie Traktoren, Zweiräder, Flugzeugen und sogar klassischen Booten und Jachten.

Gründer versprechen mehr Transparenz

Das ausschlaggebende Kriterium für die Gründung des Unternehmens war laut Geschäftsführer Joost einen transparenteren Überblick auf dem Oldtimer-Markt herzustellen. Bisher mussten Oldtimer-Fans viel Zeit und Geduld aufwenden, um ihren Wunsch-Oldtimer zu finden und unterschiedliche Quellen wie Oldtimermessen oder Fachzeitschriften sichten. Mit Classic Trader soll dies nun der Vergangenheit angehören und den Nutzern einen transparenten Überblick über den aktuellen Klassiker-Markt zu gewähren. Dabei erhalten Oldtimer-Interessierte nicht nur den Überblick über ein großes Portfolio an klassischen Fahrzeugen, sondern auch der Sicherheitsaspekt kommt bei Classic Trader nicht zu kurz. Bei jeglichen Transaktionen, die über die Plattform ablaufen, greifen bestimmte Sicherheitsalgorithmen wie zum Beispiel die Verschlüsselung von eingegebenen persönlichen Daten und die Überprüfung der Verkäufer. „Aber auch die emotionale Komponente zu unserem Produkt – den Oldtimern – nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein.“ so Joost, der auf die besondere Präsentation der Fahrzeuge hinweist: „Wir arbeiten bei Classic Trader mit einer neuentwickelten Suchtechnologie, bei der die Suche nach dem bevorzugten Fahrzeug stark vereinfacht ist und zudem achten wir darauf, dass die bei uns eingestellten Fahrzeuge anhand von präzisen Bildern und Beschreibungen hochwertig und ansprechend dargestellt werden.“  Zudem werden mit den Services von Classic Trader die Hürden des internationalen Handels verringert und der Zugang zu begehrten US-Klassikern oder auch Fahrzeugen aus dem asiatischen Raum erleichtert.

Zustandsbewertungen geben Aufschluss

Noch mehr Transparenz für die Nutzer erreicht das Berliner Start-up durch den Service einer Zustandsbewertung. Potentielle Käufer erhalten alle wesentlichen Kenntnisse hinsichtlich des Zustandes des jeweiligen Fahrzeugs und können sich so einen genauen Eindruck über die Klassiker machen. Verkäufer wiederum können bei Classic Trader davon profitieren, dass sie ihr veräußerndes Fahrzeug auf der Plattform ins beste Licht richten können und so die Aufmerksamkeit einer großen Käuferschaft erhalten.  Die Liebe zum Oldtimer soll bei der Präsentation der Fahrzeuge deutlich werden – eine Maßgabe, die für die Firmengründer von hoher Bedeutung ist.

Die Leidenschaft für Oldtimer

Im Leben der Firmengründer und Geschäftsführer Joost, Claus und Plagemann spielten klassische Fahrzeuge schon seit jeher eine bedeutsame Rolle und entwickelte sich zu einer privaten Leidenschaft, die auch ins Berufliche überschwappen sollte – was im August 2013 mit der Gründung von Classic Trader auch gelang. Die jungen Männer kündigten ihre Jobs bei der Münchener Automotive-Beratung, bei eBay und mobile.de  und machten sich mit dem neuartigen Oldtimer-Konzept selbstständig. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Die Idee dazu war schon lange Zeit zuvor in ihren Köpfen manifestiert, aber „irgendwann mussten wir dann einfach den ersten Schritt machen, um das Thema klassische Fahrzeuge zum Leben zu erwecken.“ beschreibt  Torsten Claus die damalige Realisationsphase des Start-ups. Bei aller Faszination und Leidenschaft für das Thema, will jedoch die Geschäftsführung keinesfalls die Bodenhaftung verlieren und setzt auf Bodenständigkeit – fernab von hipper Trendsetzung im Automobilbereich.

Eine große Erfolgskurve

In der noch recht kurzen Firmengeschichte können die drei Jungunternehmer durchaus eine positive Bilanz ziehen und auch weiterhin mit guten Entwicklungsaussichten rechnen. Seit dem Launch der Seite im Juni 2014  geht es unaufhörlich nach oben. Ein Umstand, der dies belegt, ist, dass die Rennlegende Hans-Joachim Stuck im vergangenen Oktober die Schirmherrschaft für Classic Trader übernommen hat. Der österreichische Tourenwagen-König, der um die Jahrtausendwende als Formel 1-Experte bei Premiere arbeitete, hat aufgrund seiner Leidenschaft für gut erhaltende klassische Fahrzeuge äußerst gern die Schirmherrschaft für das Berliner Unternehmen übernommen und freut sich auf seine Aufgaben in dieser Funktion. „Nach meiner aktiven Rennfahrer-Karriere, liegen mir Oldtimer und besonders klassische Rallyes besonders am Herzen. Für mich ist es eine große Freude, dass sich die Branche rund um das alte Eisen stärker denn je entwickelt. Classic Trader hebt den Themenkomplex der nationalen und internationalen Klassiker-Szene erstmals auf ein hochwertiges, kompetentes und noch nie dagewesenes Niveau‘‘, beschreibt Hans-Joachim Stuck seine Motivation für den Einsatz bei Classic Trader.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer