<< Themensammlung Gründung

21.05.14

Geschäftsidee

Mailbox Germany: Die internationale Lieferadresse für deutsche Produkte

Viele Menschen sind heutzutage „örtlich ungebunden“, leben und arbeiten eine Zeit im Ausland, nutzen ein Sabbatical, um ein paar Monate zu reisen oder entscheiden sich, auf unbestimmte Zeit auszuwandern. Oft will man jedoch auch fernab der Heimat nicht auf geliebte Kleinigkeiten wie sein Lieblingsmagazin verzichten. Oft ein Problem: Über 50 Prozent der deutschen Onlineshops bieten keinen Versand ins Ausland. Mailbox Germany möchte bald eine Lösung bieten – und setzt zu Finanzierung der Geschäftsidee auf Crowdfunding.

Hermann Hetzer, Mailbox Germany

Wie genau funktioniert Mailbox Germany? Das Start-up bietet eine deutsche Lieferadresse, um Pakete, Briefe oder Zeitschriften zu empfangen, kostenlos zu lagern und mit einem Klick weiterzuleiten – in jedes Land. So will Mailbox Germany das Angebot aller Onlineshops in Deutschland weltweit verfügbar machen.



Gibt es weitere Vorteile?
Das Start-up will zum Beispiel Kunden die Möglichkeit geben, Bestellungen in einem Paket zusammenzufassen (um so Versandkosten zu sparen) auf Wunsch Drucksachen digitalisieren, eine Online-Warenprüfung und einen Rückrufservice anbieten. Alle Services sollen über eine Onlineplattform bestellt und verwaltet werden können.

Wie ist die Idee zu Mailbox Germany entstanden? Unverhofft! Gründer Hermann Hetzer erhielt eine Nachricht von einem guten Freund. Der war gerade mit dem Auto in Brasilien unterwegs – bis die Kupplung brach. Die brasilianische Werkstatt konnte nur eine saftige Rechnung und ungewisse Lieferzeit garantieren. In einem deutschen Online-Shop fand sich eine günstige Kupplung, doch der Händler wollte nicht ins Ausland liefern. Hermann Hetzer kümmerte sich um das Problem – und generierte daraus gleich ein Geschäftskonzept.

Hermann Hetzer besitzt als Gründer und Geschäftsführer des grünen Online-Shops Vireo.de bereits mehrjährige Erfahrung im internationalen Versandhandel. „Unsere Kunden haben uns immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass man bei vielen Online-Shops in Deutschland aus dem Ausland nicht bestellen kann“, so Hetzer. Mailbox Germany soll diese Lücke jetzt schließen.

Ist die Zielgruppe auf Deutsche im Ausland beschränkt? Nein, auch ausländische Grenzgänger, die auf deutsche Qualitätsprodukte nicht verzichten wollen, soll Mailbox Germany gute Dienste erweisen. Hunderte Franzosen oder Luxemburger fahren täglich nach Deutschland, um dort günstig und gut einzukaufen. Mit Mailbox Germany geht das ganz leicht per Knopfdruck.

Wann startet Mailbox Germany? Voraussichtlich im Herbst 2014 wird Mailbox Germany online sein und für Kunden weltweit in drei verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch), zur Verfügung stehen. Seit 28. April dem organisiert das Merseburger Start-Up bei Indiegogo ein Crowdfunding für die Geschäftsidee. 20.000 Euro sollen so für die Programmierung der Plattform zusammenkommen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer