<< Themensammlung Gründung

26.09.13

E-Commerce

Kunstauktionen als virtuelles Erlebnis

Klassischerweise werden hochwertige Kunstgegenstände in renommierten Auktionshäusern zur Versteigerung angeboten. Seit dem vergangenen Jahr bietet die Internetplattform Auctionata Kunstinteressenten die Möglichkeit, Sammlerstücke auch online zu erwerben – mit allen Vorzügen der traditionellen Auktionsdienstleistung.

Bild: © Africa Studio - Fotolia.com

E-Commerce und Versteigerungen – mit dieser Symbiose assoziiert man zunächst einmal das Internetauktionshaus ebay. Dieser Consumer-to-Consumer Marktplatz, auf den zunehmend auch kommerzielle Händler drängen, hat jedoch mit traditionellen Auktionen nur wenig gemeinsam. Ein tatsächliches Äquivalent zu seriösen Versteigerungen wertvoller Artefakte, wie sie beispielsweise bei Christie’s stattfinden, rief im Frühjahr 2012 die ISA Auctionata Auktionen AG ins Leben.

Auktionen via Internet

Das Konzept des Berliner Start-ups Auctionata besteht darin, sämtliche Dienstleistungen, die Kunden von Traditionshäusern erwarten, via Internet anzubieten. Dazu gehört eben nicht ausschließlich die Präsentation von Gegenständen, die zur Versteigerung stehen. Das online-basierte Kunst- und Auktionshaus stellt vielmehr sicher, dass im Vorfeld jeder Versteigerung eine professionelle Bewertung der Kunstgegenstände durchgeführt wird. Im Anschluss übernimmt Auctionata auch die logistischen Aufgaben, die mit der Zustellung zum Kunden verbunden sind.

Internationales Expertennetzwerk

Um den Wert der Auktionsgegenstände akkurat zu bemessen und eventuelle Fälschungen im Vorfeld zu entdecken, zieht Auctionata Experten aus aller Welt zu Rate, die ein verlässliches Urteil über die Echtheit der Kunst fällen. Diese Mitarbeiter entstammen unterschiedlicher Fachgebiete, so dass jede Sammlung, jede Hinterlassenschaft und auch jedes Einzelstück fachmännisch bewertet werden kann.

Live-Übertragung der Auktionen

Kunstauktionen in Traditionshäusern zeichnen sich durch einen faszinierenden Erlebnischarakter aus. Diesen möchten die Gründer von Auctionata, Alexander Zacke und Georg Untersalmberger, ihren Kunden nicht vorenthalten, daher entwickelten sie ein eigenes Versteigerungsformat: die Auktionen werden online übertragen. Am Bildschirm eines Laptops, eines Tablets oder eines Smartphones können potentielle Kunden die Kunstgegenstände begutachten und online Gebote abgeben.

Auctionata vereint auf diese Weise traditionelle Kunstauktionen mit den Vorzügen des E-Commerce. Um die Versteigerungsobjekte in Augenschein zu nehmen und gegebenenfalls zu erwerben, müssen Kunden keine weiten Reisen mehr auf sich nehmen, sondern können bequem von zuhause aus an der Auktion teilnehmen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer