<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

27.02.08Kommentieren

Neu im Web

Knast-Klamotten

"Ohne Schnörkel, vom Knast inspiriert", so beschreibt die Marke Haeftling sich selbst. Gerade ist der neue Online-Shop mit Produkten online gegangen, die hinter den schwedischen Gardinen Deutschlands und aller Welt entwickelt wurden.

Be good - Do good.Be good - Do good.

Die ungewöhnliche Idee zu Haeftling entstand 2003 in der Berliner Kreativ-Agentur "Herr Ledesi". Ein Besuch in einem Gefängnis war der Grundstein für die weltweit erste Jailwear-Marke. Ein Web-Shop und Guerrilla-Stores, die nach kurzer Zeit wieder verschwanden, waren bis 2007 die einzigen Vertriebswege des Unternehmens. Jetzt macht Haeftling den Relaunch seines Online-Shops und eröffnet zusätzlich Filialen in Hamburg und Berlin. Aufgrund des großen Erfolg wurde der Hauptsitz des Unternehmens mittlerweile von Berlin nach Hamburg verlegt und das Team vergrößert. An der Spitze steht mittlerweile als geschäftsführender Gesellschafter Ahmad Keyaniyan, ehemaliger Sales Director bei Dickies Workwear.

Am 22. Februar ging in Berlin der erste Laden mit Haushaltsartikeln, Schnaps, Kaffee, Herrenmode und Heimtextilien an den Start. Das Sortiment wird im Sommer 2008 außerdem noch um eine Damenkollektion erweitert. Ein wichtiger Aspekt des Unternehmens ist das soziale Engagement. So ist geplant, Teile der Erlöse Projekten zu widmen, die der Resozialisierung, Arbeitsbeschaffung sowie der Gewaltprävention dienen.

© 2008 förderland

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer