<< Themensammlung Gründung

03.02.09

Umfrage

IT-Trends 2009

Nach Ansicht des IT-Branchenverbandes Bitkom kristallisieren sich für den IT-Markt 2009 vier Trends heraus. Dazu zählen auch vermehrt Web-2.0-Anwendungen in Unternehmen. Das ergab jetzt eine Umfrage des Branchenverbandes unter IT-Anbietern.

Zur grundsätzlichen Marktentwicklung sagt Bitkom-Präsident Professor August-Wilhelm Scheer: " Die IT-Anbieter reagieren auf die Anforderungen ihrer Kunden in der wirtschaftlichen Krise. Im Jahr 2009 stehen Technologien im Mittelpunkt, die schnell zu Kostensenkungen und Leistungssteigerungen bei den Anwendern führen." Deshalb sieht der Branchenverband den ersten Trend im Outsorcing von Geschäftsprozessen und den vermehrten Einsatz von Cloud Computing und Software as a Service (SaaS). Damit könne man auf den gestiegenen Kostendruck reagieren und Lizenz- und Wartungskosten sparen. "Nicht zu vernachlässigen ist das Thema Green IT, da der Kostenaspekt dabei eine zentrale Rolle spielt", sagt Scheer. "Moderne, energieeffiziente Rechenzentren sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern senken massiv die Energiekosten eines Betriebs."

In der zunehmenden Mobilität von Anwendungen besteht der zweite Trend. Dieser wird laut Bitkom begünstigt durch die flächendeckende Verbreitung von DSL oder WLAN sowie von Smartphones. Die Sicherheit in diesen Applikationen und in ausgelagerten Geschäftsprozessen zu gewährleisten, ist laut den befragten IT-Anbietern der dritte Trend.

Als vierten Trend sieht Bitkom die zunehmende Verbreitung von Web-2.0-Funktionen im Business-Bereich. Durch firmeneigene Blogs oder Foren könnten Mitarbeiter ihr Wissen besser teilen. Und durch eine bessere Vernetzung der Angestellten lässt sich die interne Kommunikation verbessern. In diesem Geschäftsfeld dürften durchaus Potenziale für Start-ups mit Service-Angeboten im Web-2.0-Bereich stecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer