<< Themensammlung Gründung

28.08.13

Mobilität

In der Limousine zum Geschäftstermin

Taxis eignen sich hervorragend, um schnell von A nach B zu gelangen. Für den Auftritt bei einem wichtigen Businessmeeting sind sie jedoch mit wenig Luxus und Komfort ausgestattet. Viele Menschen wünschen sich daher auf dem Personentransfersektor bessere Dienstleistungsangebote. Das Berliner Start-up Blacklane möchte diese Marktlücke mit einem Limousinenservice schließen – diskrete Chauffeure inklusive.

© Pink Badger - Fotolia.com

Auf dem Weg zu einem Kunden oder Geschäftspartner legen viele Menschen gesteigerten Wert auf Komfort: denn wer sich entspannt zu einem Meeting bewegt, kann sich in Ruhe auf den anstehenden Termin vorbereiten. Wenn der fahrbare Untersatz dann auch noch einen repräsentativen Charakter hat und auf Kunden Eindruck machen kann, umso besser. Ein normales Taxi eignet sich für diese Zwecke jedoch nicht besonders gut. An dieser Stelle setzt das Geschäftsmodell des Berliner Unternehmens Blacklane an, das seinen Kunden nun die Möglichkeit bietet, in einer Limousine beim Geschäftstermin vorzufahren und sich anschließend von einem Chauffeur wieder abholen zu lassen.

Luxus als Standard

Eine stressfreie, luxuriöse Autofahrt verspricht der Limousinendienst von Blacklane und garantiert seinen Kunden eine entspannte Reise und persönlichen Service. Per Limousine werden Kunden vor der Haustür oder auch direkt am Flughafenterminal abgeholt und zum gewünschten Ziel gefahren. Die Dienstleistung kann man ganz bequem via Computer oder Smartphone-App in Anspruch nehmen; den Preis erfahren Kunden direkt bei der Buchung, nicht erst im Anschluss an die Fahrt. Blacklane setzt auf Qualität – sowohl bei Fahrzeugen als auch bei seinen Fahrern – und hat sich die Kundenzufriedenheit zur obersten Leitlinie gemacht. Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, werden sämtliche Wagen regelmäßig geprüft.

Professionelle Chauffeure

Am Steuer jedes Blacklane-Fahrzeuges befindet sich ein professioneller Fahrer, der sich einem gehobenen Verhaltenskodex verschrieben hat: von der Dienstkleidung über diskretes Verhalten bis hin zu Verschwiegenheit und zuvorkommender Betreuung der Fahrgäste. Die Chauffeure zeichnen sich besonders durch Zuverlässigkeit und Flexibilität aus und werden dementsprechend sorgfältig ausgewählt.

Kooperation mit Hertz

Das Konzept von Blacklane konnte schnell zahlreiche Kunden und auch Investoren überzeugen: dies führte neben der Beteiligung des Finanzinvestors Carsten Maschmeyer am Berliner Start-up auch zu einer Kooperation mit dem Autovermieter Hertz, der die Limousinenvermittlung nun ebenfalls in sein Portfolio aufgenommen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer