<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

24.08.09Kommentieren

Veranstaltungstipp

IdeaLab! – Der Gründerkongress

Diesen Oktober ist es wieder soweit, das IdeaLab!, das zum ersten mal im Jahr 2000 stattgefunden hat, geht nachdem es dieses Jahr vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zum "Ort der Idee" ausgezeichnet wurde, in seine neunte Runde. Doch was ist das IdeaLab!, wie funktioniert es, wer sind die Macher, was motiviert sie diesen Kongress zu organisieren und warum sind so viele Gründer, Investoren und Akademiker von diesem Kongress begeistert? Ein Bericht von Mitorganisator Philip J. Werner.

Um das IdeaLab! ein wenig zu verstehen, sollte man wissen, wie es entstand und wie es sich in den letzten Jahren zu einem der renommiertesten Gründerkongresse im Kalender gemausert hat:

Zum ersten Mal fand das IdeaLab! im Jahre 2000 statt und hat im Laufe der Zeit unterschiedliche Themen mit naturwissenschaftlichem und wirtschaftlichem Bezug behandelt. Das Ziel des IdeaLab! ist es, Studenten aus allen Fachrichtungen zusammenzubringen, und so einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch untereinander zu ermöglichen. Während das IdeaLab! in seinen frühen Jahren Themen wie Nanotechnologie und Bioinformatik aufgriff, lag in den vergangenen Jahren ein deutlicher Schwerpunkt auf dem Themenkomplex Internet und Web 2.0. Dieses Jahr probieren die Organisatoren, das IdeaLab! wieder offener für Unternehmer aus anderen Bereichen des Lebens auszurichten. Mit dem diesjährigen Thema "Life & Style" soll die Brücke zwischen Internetgründungen und Gründungen oder Ideen geschlagen werden, die nicht direkt etwas mit dem Internet zu tun haben, sondern das Internet lediglich als Vertriebs oder Marketing Werkzeug nutzen.

Ohne Investoren wie den European Founders Fund wäre das IdeaLab! nicht möglich

Jetzt fragt sich sicher so mancher, warum es extra einen Kongress dafür geben muss und wie sich dieser überhaupt organisieren und finanzieren lässt, wenn ausschließlich freiwillige Studenten an der Organisation beteiligt sind. Die Antwort auf den letzteren Teil ist simpel. Auf Grund des Erfolges vergangener Jahre hat das IdeaLab! es geschafft, Jahr für Jahr neue und alte Investoren zu mobilisieren, um dem IdeaLab! e.V. die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen einen Kongress dieser Größe auf die Beine zu stellen, der alle Teilnehmer begeistert. Denn neben Organisation des Teams, die mehrere Monate Vorbereitung bedeuten, spielt vor allem die finanzielle Unterstützung eine große Rolle.

Der European Founders Fund und andere Investoren werden auch dieses Jahr als Hauptsponsoren auftreten – neben, vielen weiteren Förderern, VW als Fuhrparksponsor und mehreren Medienkooperationen. Der weitere Teil der Finanzierung wird durch den Erlös aus den Ticketverkäufen gestemmt. Wie bei jeden anderen Unternehmen auch, probieren die Organisatoren jährlich sowohl quantitativ als auch qualitativ eine Schippe drauf zu legen. Denn nur durch neue Ideen und eine hervorragende Organisation kann sichergestellt werden, den Teilnehmern zwei unvergessliche Tage zu bieten, in denen hoffentlich viele neue Freundschaften entstanden und Kontakte geknüpft worden sind.

Das IdeaLab! 2009 bietet vielfältige Möglichkeiten zum Networking

Der wahre Grund jedoch, warum es diesen Kongress gibt und er auch so erfolgreich ist, liegt an der Möglichkeit so einfach Menschen kennenzulernen die gleichgesinnt sind und gründen wollen. Doch wie lernt man all diese interessanten Menschen kennen auf einem Kongress mit fast 400 Teilnehmern? Darüber haben sich die Organisatoren im Vorfeld schon reichlich Gedanken gemacht und werden deswegen nicht nur Reden und Panel-Diskussionen im Programm haben. Ein Großteil der Veranstaltung besteht aus Speed-Datings und Workshops, die es den Teilnehmern ermöglichen, die Großen der Branche hautnah zu erleben und persönlich kennen zu lernen. Die Speed-Datings werden den Teilnehmern die Chance geben, Ihre eigenen Ideen, in einem zuvor festgelegten zeitlichen Rahmen, vorzustellen um mögliche Unterstützer und Geldgeber an Land zu ziehen. Auch die Workshops sind sehr familiär gehalten und erlauben es jedem, der offen auf die Leute zugeht, sehr viel von bereits erfolgreichen Gründern zu lernen, die aus nur einem Grund zum IdeaLab! gekommen sind, nämlich kluge Köpfe zu finden, denen sie mit Rat, Tat und Geld zur Seite stehen können.

Die Motivation: Studenten, Akademiker, Unternehmer und Investoren zusammenbringen

Das ist auch die Motivation für die Organisatoren: Einen Kongress zu veranstalten, der sich anfühlt wie ein großes Get-Together von Studenten, Akademikern, Unternehmern und Investoren, die alle nur eines wollen: Erfolgreich zusammen arbeiten, voneinander lernen und Neues schaffen. Für diejenigen die noch nie auf solch einem Kongress waren, es jedoch unbedingt mal sein wollen, gibt es nur einen Tipp. Seid so offen wie möglich und probiert wie ein Schwamm alles aufzusaugen. Ihr werdet interessante Menschen kennenlernen mit denen Ihr in der Zukunft vielleicht zusammen arbeiten könnt. Deswegen nehmt Teil am IdeaLab!2009 und werdet selber Zeugen dieser einmaligen Atmosphäre, die jedes Jahr mehrere hundert Menschen in das idyllische Vallendar lockt.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer