<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

03.08.10Leser-Kommentar

Mein-Sommelier

"I need some fine wine …"

Manchmal braucht es eben einen guten Wein – das wussten schon die Cardigans. Wie beispielsweise bei einem Dinner mit Freunden. Und gerade seinen Gästen möchte man natürlich etwas besonderes bieten – nicht den Durchschnitts-Verschnitt aus dem Supermarkt. Für alle, die in solchen Situationen nicht auf einen Sommelier im Freundeskreis vertrauen können, haben Axel und Andre Stahmer jetzt die Weinkenner-Plattform Mein-Sommelier ins Leben gerufen.

Mein-Sommelier.de verspricht monatlich wechselnde Weine und Weingüter, passende Essensvorschläge und Weinbeschreibungen von Top-Sommeliers!Mein-Sommelier.de verspricht monatlich wechselnde Weine und Weingüter, passende Essensvorschläge und Weinbeschreibungen von Top-Sommeliers!

Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeden Monat serviert ein Top-Sommelier ein neu entdecktes Weingut, dessen Weine noch nicht in Deutschland gehandelt werden. Gemeinsam mit dem jeweiligen Winzer stellt er ein Weinpaket zusammen, dass man auf Mein-Sommelier.de exklusiv erwerben kann. Und das zum Ab-Hof-Preis des Winzers – also dem Preis, zu dem der Wein auf dem Weingut, verkauft wird, ohne dass Margen für Import, Zwischenhändler etc. aufgeschlagen werden. Denn die beiden Mein-Sommelier-Gründer Axel und Andre Stahmer betreiben keine Lagerhaltung, beziehen ihre Weine direkt vom Weingut und nehmen Großmengen ab. Ausgeliefert wird der Wein dann immer in der letzten Woche eines Aktionsmonats.

"Die Welt rund um Winzer und Weine hatten wir schon länger im Auge. Die eigentliche Idee ist dann durch Weingutbesuche im Napa Valley entstanden. Am meisten lernt man doch über einen Wein, wenn man das Weingut vor Augen hat und einem der Winzer selbst von seinen Weinen, dem Anbau und der Ernte erzählt. Genau dieses Gefühl möchten wir unseren Freunden und Kunden mit zugänglich machen. Deshalb ist der Preis auf Mein-Sommelier.de auch der gleiche wie auf dem Weingut. Der Kunde soll sich ein genaues Bild über das Weingut, den Winzer machen können und durch die Informationen des Sommeliers auch das entsprechende fachliche Wissen zu dem Wein mitgeliefert bekommen", erklären die beiden Gründer-Brüder die große Idee hinter ihrem noch kleinen Portal.

"Die Weine ergeben gemeinsam mit den Essensvorschlägen und der Geschichte ein Gesamtpaket"

Doch natürlich soll Mein-Sommelier nicht lange klein bleiben: Rund um das Angebot soll die Seite als eine Plattform zur Kommunikation ausgebaut werden, auf der Weinliebhaber ihr Wissen teilen und sich austauschen können. So wolle man Kunden einen einfachen Zugang zur komplexen Weinwelt bieten, erklären Axel und Andre Stahmer. Und die wird nach und nach erschlossen: "Im nächsten Schritt geht es von Italien nach Frankreich und die Iberische Halbinsel, und so arbeiten wir uns zu unserem Jahresziel vor, unsere Freunde und Kunden virtuell mit in die großen Weinanbaugebiete Europas zu nehmen", so die Weinliebhaber. Und die genießen jetzt in der warmen Jahreszeit natürlich am liebsten ihr aktuelles Mein-Sommelier-Angebot junger, leichter und fruchtbetonter Weine aus dem Valpolicella.

Doch nicht nur der Wein macht’s – Axel und Andre Stahmer geht’s um den Gesamt-Genuß: "Uns ist neben der Weinempfehlung an sich auch das Gesamtpaket sehr wichtig. Wir bieten deshalb mit Mein-Sommelier nicht nur hervorragende Weine, sondern vermitteln das Bewusstsein für das Genießen der Weine in der geselligen Runde. Die Weine ergeben gemeinsam mit den Essensvorschlägen und der Geschichte ein Gesamtpaket, das einen ganzen Abend mit Freuden füllen kann. Man kocht gemeinsam, trinkt die Weine, tauscht sich über die eignen Geschmäcker aus, redet über die Entstehung und lernt dabei die Weinwelt und seinen persönlichen Geschmack besser kennen."

Kommentare

  • Maria Antonia

    03.08.10 (11:38:24)

    kennt ihr uns?? wir sind anders...
    http://www.lavradoresdefeitoria.pt/

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer