<< Themensammlung Gründung

16.01.14

Technologie der Zukunft

Homee – intelligentes Gerätemanagement in Serie

In diesem Frühjahr geht das Stuttgarter Technologie-Start-up Codeatelier mit Homee – einer Smartphone-App zur Bedienung von Haushaltsgeräten – in Serie. Und dass, obwohl das gesetzte Crowdfunding-Ziel des letzten Jahres nicht ganz erreicht werden konnte. Schützenhilfe kommt dabei von Seiten eines mittelständischen Unternehmens aus Baden-Württemberg.

Eine Fernbedienung für den gesamten Haushalt – das ist die Idee hinter Homee, einer App mit Hilfe derer künftig ganz einfach die Heizung, der Ofen, die Deckenbeleuchtung und vieles mehr gesteuert werden kann. Und das unabhängig vom Gerätetyp und vom Hersteller. Die Vernetzung eines intelligenten Zuhauses also. Die entsprechende Hardware kommt in Würfelform daher; ihre einzelnen Module lassen sich ganz praktisch aufeinander stecken.

Bedienerfreundlich und unkompliziert

Im Dezember vergangenen Jahres verriet uns Jochen Schöllig, CEO der Codeatelier GmbH, im Interview , was Homee im Haushalt leisten kann: "Unser Ziel ist es, das Zuhause für jeden einfach und herstellerunabhängig smart und steuerbar zu machen. Unsere App zur Steuerung der Geräte ist nutzerfreundlich und wirklich kinderleicht zu bedienen. Man muss also nicht zwingend ein Technik-Geek sein."

Zum damaligen Zeitpunkt versuchte das Start-up noch, die Serienproduktion der smarten Universalfernbedienung über Crowdfunding zu finanzieren. Das anvisierte Ziel von 100.000 Euro konnte jedoch – trotz breiter, positiver Resonanz – auf diesem Wege nicht erreicht werden. Mit Hilfe eines mittelständischen Investors wurde dieses Problem mittlerweile anders gelöst.

Unser Heim wird smart

Dass das intelligente Zuhause im Trend liegt, beweisen jüngste Entwicklungen auf dem Technologiemarkt: so übernahm jüngst der Medien-Gigant Google mit Nest ein vielversprechendes Start-up, das intelligente Rauchmelder und Thermostate produziert und vernetzt. Die Investition in Nest war Google satte 3,2 Milliarden Dollar wert. Spätestens seit diesem Coup wächst auch das Interesse anderer Investoren an innovativen Technologielösungen für Haus und Wohnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer