<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

22.01.13Kommentieren

Interview mit Wahid Rahim, RankSider

"Google drängt immer mehr in verschiedenen Verticals und wird selbst zum Anbieter"

Vor gut einem halben Jahr präsentierte Gründer Wahid Rahim sein Start-up RankSider.de – Blog-Marketingspezialist aus Essen – auf förderland. Jetzt zieht er Bilanz, gibt einen Ausblick auf das laufende Jahr und spricht über die Entwicklung von "SEO", "Crowdsourcing" und "Social Media". Viel Spaß beim Lesen!

Wahid Rahim, Gründer von RankSiderWahid Rahim, Gründer von RankSider

förderland: Hallo Herr Rahim, wir hatten uns vor gut einem halben Jahr über Ihr Start-up RankSider unterhalten. Vielleicht geben Sie uns nochmal als Erinnerung einen kurzen Einblick in Ihr Geschäftskonzept ...

Wahid Rahim: RankSider ist ein self-service Marktplatz für Advertorials, Blog-Marketing und Social-Media-Updates.  Advertorials sind bei Anzeigenkunden sehr  beliebt, weil der Leser durch den gewohnten Inhalt reaktionsfreudiger auf die Werbung des Anbieters reagiert. Zusätzlich vermarkten wir die Social Media-Angebote unseres Publisher.

Was genau sind die Vorteile für Advertiser und Publisher?

Rahim: Auftraggeber (Advertiser):  Gerade in einem Käufermarkt muss man als Anbieter in allen Suchmaschinen gefunden werden, um langfristig konkurrenzfähig sein. Themenrelevante Links aus hochwertigen Webseiten, Blogs und Magazinen helfen dabei am ehesten.

Mit RankSider erhalten Advertiser Zugang zu tausenden von hochwertigen Webseiten, Blogs und Online-Magazinen.  Advertiser können eigenständig für Produkte und Dienstleistungen Advertorial-Kampagnen starten, um die Reichweite ihrer Produkte und Marken zu steigern. Bei der Auftragsvergabe entscheiden die Advertiser frei, welche Publisher an ihrer Kampagne teilnehmen bzw. mitwirken dürfen. Diese bearbeiten die Aufträge schnell und kompetent ab, damit die Kampagne die gewünschte Effektivität erreicht.

Vorteile für Advertiser im Überblick:

  • bessere Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken
  • bessere Auffindbarkeit in allen gängigen Suchmaschinen
  • qualifizierter Traffic
  • transparentes Reporting
  • volle Kostenkontrolle
  • Geld-Zurück-Garantie
  • keine Gebühren

Auftragnehmer (Publisher): Da die Klickraten bei der klassischen Bannerwerbung immer mehr abnehmen, bietet RankSider Bloggern und Webseitbetreibern mit Advertorials ein sehr attraktives und sehr lukratives Werbeformat an. Auf RankSider finden unsere Publiser eine Vielzahl an Kampagnen, für die sie sich mit ihren Blogs bewerben können. Unsere Publisher haben absolute Redaktionshoheit und profitieren von unserer Auszahlungsgarantie.

Vorteile für Publisher im Überblick:

  • Hochwertige Aufträge (Leichtere Monetarisierung für eigenen Blog)
  • Garantierte Bezahlung
  • Keine Verpflichtung zur Teilnahme
  • eigenverantwortliche Preisgestaltung
  • pünktliche Auszahlung

Wie hat sich RankSider seitdem entwickelt? Im Juni 2012 sprachen Sie von einigen Weiterentwicklungen – unter anderem stand auch die Internationalisierung auf dem Fahrplan.

Rahim: 2012 lief noch viele besser als gedacht. Im abgelaufenen Jahr haben wir einen hohen 6-stelligen Umsatz eingefahren und mehr als 1600 Kunden gewinnen können. Die Zahl der Kampagnen, welche von Unternehmen über die Plattform ausgeschrieben wurden, lag bei ca. 1400 zum Jahresende und wir vermarkten schon über 4000 Webseiten.

Da wir nun ein solides Team aufgebaut haben, steht die Internationalisierung der Plattform fest auf der Agenda für 2013. Welche Länder es aber genau werden, können wir noch nicht sagen. Auch wollen wir keinen möglichen Wettbewerbsvorteil leichtfertig aus der Hand geben.

Was waren die größten Herausforderungen im vergangenen Jahr?

Rahim: Die größte Herausforderung war und ist qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Ich denke, dass RankSider evtl. noch schneller zum Erfolg gekommen wäre, wenn wir von Beginn an geeignetes Personal gefunden hätten, dass die Materie zu 100 Prozent versteht. Es reicht nicht aus, nur Bescheid zu wissen. Kreative Köpfe sind gefragt, denn dieses Segment ist noch relativ jung in Deutschland, und so hat man so gut wie keine Vorreiter. Zwar ist dies ein großer Vorteil, jedoch muss man auch mit "Anfängerfehlern" leben.

Wie wird es mit RankSider weitergehen? Was sind die nächsten Schritte?

Rahim: Als wir das letzte Mal sprachen, ging unser Wachstum gerade erst los. Mittlerweile unterhält RankSider ein Team von 8 Mitarbeitern. Für 2013 streben wir eine Vervielfachung  des Umsatzes an. Wir möchten das Thema Advertorials noch breiter treten und für weitere Kundenkreise zugänglich machen.

Ausblick auf 2013: Wie werden sich die Themen "SEO", "Crowdsourcing" und "Social Media" entwickeln?

Rahim: Ich denke, dass gerade das Crowdsourcing in diesem Jahr einen ganz besonderen Stellenwert erlangen wird. Die Vorteile liegen auf der Hand und immer mehr Unternehmen erkennen, dass man mit Crowdsourcing  das Projekt- und Innovationsmanagement beschleunigt – mit noch mehr Qualität. Was in den USA längst gängig ist, wird sich auch hierzulande entwickeln – ein regelrechter Boom.

Beim Thema SEO wird es besonders spannend. Google drängt immer mehr in verschiedenen Verticals und wird selbst zum Anbieter. Dazu kommt auch noch die immer stärkere Integration von Google+. Für einige Bereich heißt es, dass es weniger zu verteilen gibt. Unternehmen dürfen nicht nur auf Google für die Traffic Gewinnung setzen, sondern müssen sich zunehmend andere Kanäle, wie Facebook und Twitter, anschauen.

Meines Erachtens wird Social Media gegenüber den Vorjahren vielmehr professionell und sinnvoll eingesetzt werden. Die bloße Kennlern- und Mitmachphase ist bei den meisten vorbei. Eine Qualitätssteigerung im Content auf allen sozialen Netzwerken ist daher zu erwarten.

SEO wird aber nach wie vor der günstigste Traffic-Kanal bleiben. Google wird weitere Updates vorbereiten, um unseriöse Anbieter aus dem Index zu jagen. Für den Backlinkaufbau empfehlen wir daher unsere Kunden schon seit zwei Jahren, Klasse statt Masse und Themenrelevanz.

Bedingt durch die Beliebtheit der Smartphones wird das Lokal im Jahre 2013 ebenfalls im Fokus stehen. Hier hat sich vor allem Facebook mit dem Produkt "Nearby" in Position gebracht. Auch Yelp sollte man in Auge behalten. Durch den Kauf von Qype und durch die Kooperation mit Apple und Bing hat sich das Unternehmen eine starke Stellung im Local Search erarbeitet.

Vielen Dank für das Interview!

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer