<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

30.06.15Kommentieren

Ghostwriting

Ghostwriting – damals so aktuell wie heute

Möchten Sie die Anfänge des Ghostwritings näher betrachten, dann müssen Sie sehr weit in der Geschichte zurückreisen. Zwar ist der Begriff Ghostwriting auch heutzutage vielen bekannt, doch assoziieren die meisten Menschen Ghostwriter mit Autoren, die unerkannt und unerwähnt für Schauspieler, Politiker, Sportler und Sänger – Stars und Sternchen also – Autobiografien und Reden schreiben. Beim Ghostwriting gibt es jedoch Autoren, die in der Belletristik unterwegs sind und wiederum Texter, die als akademische Ghostwriter arbeiten. 

So erhält ein Ghostwriter stets einen offiziellen Auftrag vom Autor, einem Verlag oder einer Agentur – unterstützend und sozusagen als „Vordenker“ – tätig zu sein. Vom Abschreiben oder Verwenden von Aussagen anderer darf hier auf keinen Fall die Rede sein. So wurden die Grundlagen des Ghostwritings bereits in der Antike gelegt. Der mit Abstand bekannteste Ghostwriter zu dieser Zeit hieß Isokrates, er verfasste für Ankläger und Angeklagte sogenannte Gerichtsreden.

Unterstützung auf dem wissenschaftlichen Gebiet

Heute hat sich das Berufsbild des Ghostwriters selbstverständlich verändert und weiterentwickelt. So nehmen zunehmend Doktoranden sowie Studenten, die einen Bachelor- und Masterabschluss anstreben, die Hilfe eines akademischen Ghostwriters in Anspruch. Die Art der Unterstützung ist dabei vielfältig und auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Neben dem eigentlichen Schreiben von wissenschaftlichen Texten übernehmen Ghostwriter auch diverse Recherchearbeiten, helfen bei der Themenfindung oder der Ausarbeitung einer Gliederung, Überarbeiten / Korrigieren / Lektorieren akademische Arbeiten und unterstützen bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von empirischen Studien. Die Dienstleistung eines Ghostwriters sollte dabei immer nur als Hilfestellung gesehen werden, um die eigene Arbeit voranzubringen und fertigzustellen.

Strukturiertes Arbeiten bringt den Erfolg

In seriösen Ghostwriting-Agenturen sind Mitarbeiter beschäftigt, die selbst über mindestens einen akademischen Abschluss und die erforderlichen Qualifikationen verfügen, um Studenten in ihrer Bachelor- oder Masterphase unterstützend zu begleiten. Um die bestmögliche fachliche Qualität zu gewährleisten, sollten die Autoren nur entsprechend Ihrem jeweiligen Schwerpunkt eingesetzt werden.

In einigen Fällen kommt es vor, dass die Zeit drängt und  eine akademische Arbeit innerhalb weniger Wochen fertiggestellt werden muss.  Eine strukturierte Herangehensweise und jahrelange Erfahrung und Routine machen es dann möglich, auch sehr zeitkritische Deadlines noch einhalten zu können.

Aber nicht immer ist es der zeitliche Aspekt, der im Vordergrund steht. Oft fehlt auch einfach der richtige Einstieg in das Thema oder eine solide Struktur, auf der sich aufbauen lässt.Wenn der rote Faden einmal gesponnen ist, fällt es vielen Studenten leichter, sich zu orientieren und die Arbeit eigenständig voranzutreiben.

Ghostwriter auch als Buchautoren tätig

Die Idee für ein neues Buch ist schnell geboren. Ob es die persönliche Lebensgeschichte, eine spannende Lebenserfahrung oder eine außergewöhnliche Begegnung ist, die Themenauswahl scheint schier unendlich. Die zukünftigen Leser könnten dies allerdings differenzierter sehen – als erstes müssen sie auf das Buch aufmerksam werden, sich für die Geschichte und deren Protagonisten interessieren und dieses letztendlich auch käuflich erwerben. Und nicht jeder neue Autor ist geübt im fesselnden Schreiben und Erzählen von faszinierenden Geschichten. Was liegt für manche da näher, als einen professionellen Ghostwriter zu kontaktieren. Bereits während der ersten Gespräche wird klar: Ein Buch zu verfassen macht viel mehr Arbeit als  angenommen und in den meisten Fällen sind die Erfolgsaussichten oft mehr als ungewiss. Wer dennoch entschlossen ist, seine Geschichte zu Papier zu bringen, sollte sich in zwei oder drei Beratungsgesprächen alle wissenswerten Informationen holen und gleich prüfen, ob die Chemie zwischen dem gewählten Ghostwriter und dem Autor stimmt. Ein seriöser Ghostwriter liefert darüberhinaus bereits zu Beginn eines solchen Projektes eine realistische Einschätzung in Bezug auf Arbeitszeit, Preise und Erfolgsaussichten.

Wie wird Ghostwriting zum akademischen Ghostwriting?

Unter Ghostwriting verstehen wir das Texten im Auftrag eines Kunden, ohne dass der wirkliche Urheber namentlich genannt wird.

Jede Art von Text ist hierbei vorstellbar. Romane, Gedichte, Reden, Liebesbriefe, Werbeslogans oder Blogeinträge - es gibt wohl kaum einen Text, der nicht von Ghostwritern verfasst werden kann.

“Akademisches Ghostwriting“ bezeichnet die Spezialisierung auf wissenschaftliche Texte und zählt zu den wohl anspruchsvollsten Formen des Ghostwriting.  Innerhalb des akademischen Ghostwritings gibt es sehr viele unterschiedliche Disziplinen. Das Spektrum ist so breit gefächert wie die Wissenschaft selbst. In keinem anderen Bereich des Ghostwriting ist es deshalb so wichtig, enstprechend fachspezifische und qualifizierte Autoren einzusetzen.

Übrigens gilt bei Ghostwriting wie auch beim akademischen Ghostwriting: Je mehr ein beauftragter Schreiber über die Wünsche, Anforderungen und Vorstellungen seines Auftraggebers erfährt und je intensiver der Dialog zwischen beiden ist, umso treffender und genauer wird der Text am Ende sein.

Autor: Dr. Roland Franke

Geschäftsführer
Experte für akademisches Ghostwriting


Website des Autors
Dr. Roland Franke

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer