<< Themensammlung Gründung

19.03.05

Für Großfamilien bringt Hartz IV Vorteile

Weil die Kinder nach dem neuen Gesetz zusätzliches Geld erhalten

Von Jens Korch

Der ewige Ärger um Hartz IV: Eine Chemnitzer Großfamilie hat das Klagelied satt. „Uns geht es jetzt viel besser als zuvor“, sagen Ramona (38) und Mike Wagner (30). Die Eltern und ihre acht Kinder - sie sind Gewinner der Sozialreform.

Zeit für eine Pause hat Ramona Wagner selten. Von morgens 5 Uhr bis in den späten Abend hat sie zu tun im eigenen Haus in der Frankenberger Straße: Essen machen, Wäsche waschen, bei den Hausaufgaben helfen, einkaufen, aufräumen.

Stress für die gelernte Werkzeugmacherin. „Doch ich will nicht klagen“, wehrt sie ab. „Dank Hartz IV kommen wir seit Jahresanfang endlich über die Runden.“ Davor hatte es viel schlechter ausgesehen.

3 664 Euro hat die Familie heute im Monat zum Leben: 1800 Euro über Hartz IV, 1375 Euro Kindergeld, 300 Euro Erziehungsgeld. Dazu 189 Euro, die der Vater seit Januar aus einem 1,50-Euro-Job als Helfer am Stausee bekommt. Ramona Wagner: „2004 waren es nur 500 Euro Arbeitslosenhilfe neben dem Kinder- und Erziehungsgeld.“ Ergab 2175 Euro - knapp 1500 Euro weniger.

1800 Euro - so viel Geld allein über Hartz IV? Sabine Adam (46) von der ARGE: „Neben der Regelleistung für die Eltern gibt es für jedes Kind zusätzlich Sozialgeld, gestaffelt je nach Alter.“ Das ist neu seit Jahresanfang - und zahlt sich für große Familien wie die Wagners aus.

Für große Sprünge reicht das dennoch nicht - allein die Fixkosten (Kredit fürs Haus, Strom, Wasser) fressen fast ein Drittel. Wie das Leben ohne Hartz IV laufen würde? Ramona und Mike Wagner: „Darüber wollen wir besser nicht nachdenken.“

Quelle: sz-online.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer